Ein Apple Pie zum Verlieben

Ein Apple Pie zum Verlieben

Das Wochenende steht vor der Tür und die vorhergesagten Temperaturen sollen sich jeden Tag selbst übertreffen. Toll, was soll man mehr dazu sagen? Also raus mit der Gartengarnitur, Freunde einladen und die gemeinsame Zeit genießen. Wenn dazu noch etwas Ehrgeiz kommt und ihr nicht nur socialisen, sondern auch mit dem Kuchen zum Kaffee brillieren wollt, dann habe ich das perfekte Rezept für euch. Der Apple Pie lässt Männer beeindruckt schmatzend nicken und Frauen sich neidvoll nach dem Rezept umsehen. Aber so ist das Leben 😉 Also ran an den Ofen und ab in ein genussvolles Wochenende!

 

Ein Apple Pie zum Verlieben

19. April 2018
: 30 min
: 1 hr
: leicht

Von:

Zutaten
  • Mürbteig
  • 200 g sehr kalte Butter
  • 350 g glattes Mehl
  • 80 g Staubzucker
  • 2 Eidotter
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Fülle
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 1 EL (gestrichen) Zimt gemahlen
  • 1 EL Maisstärke
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • etwas Staubzucker zum Bestreuen
So geht's...
  • # 1 Butter grob reiben und mit Mehl, Staubzucker, Eidottern, Salz und Wasser rasch zu einem Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • # 2 Eine Tarteform befetten. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig kreisrund ausrollen und in die Tarteform legen (er soll ca. 1/3 größer sein, als die verwendete Tarteform).
  • # 3 Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Stücke schneiden. Äpfel mit Rohrzucker, Zimt, Stärke und Zitronensaft gut vermengen und auf dem Teig verteilen. Den überschüssigen Teig, der über die Form ragt, nach innen einschlagen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 1 Stunde backen bis der Teig sich goldbraun gefärbt hat. Sollte dies schneller geschehen, einfach mit Alufolie abdecken und fertig backen.
  • # 4 Auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen…



2 thoughts on “Ein Apple Pie zum Verlieben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.