Spargelrisotto – Frühling von seiner schönsten Seite

Spargelrisotto – Frühling von seiner schönsten Seite

Spargelrisotto, der Liebling bei uns zu Hause. Mit dem Spargel verhält es sich bei uns so ähnlich wie mit Bärlauch. Das ganze Jahr freuen wir uns wie wild darauf, wenn er endlich Einzug in die Märkte hält. Mein lieber Mann – mit den Saisonzeiten des Gemüses vielleicht nicht immer ganz firm 😉 – fragt schon immer im Winter nach: “Sag mal, gibt es schon Spargel???”. Das fragt er nicht aus reiner Liebe zum Gemüse, denn er ist der Fleischtiger bei uns im Haus, nein, diese Frage rührt von der zarten Liebe, die sich über die Jahre zwischen ihm und dem Spargelrisotto entwickelt hat, her. Also, kurz gesagt, Spargelrisotto ist bei uns der Knaller und die kurze Spargelzeit lang wird Spargelrisotto rauf und runter gekocht. Mal mit weißem Spargel, mal mit grünem, mal mutig beide kombiniert 😉

Eigentlich schade, dass er nur so eine kurze Saison hat, aber andererseits erlangt er gerade dadurch seinen besonderen Stellenwert. Nun will ich euch aber nicht länger vom Kochen abhalten. Probiert es aus und wie immer… genießt es!!

Frühling von seiner schönsten Seite - Spargelrisotto

8. Mai 2018
: 4
: 30 min
: 30 min
: 1 hr
: mittel

Von:

Zutaten
  • 350 g Arborio Risotto-Reis
  • 500 g frischer Spargel grün
  • 3 Stangen Frühlingszwiebel
  • 3 EL Butter zum Andünsten
  • Meersalz
  • Prise Zucker
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Pfeffer
  • einen Schuss trockenen Weißwein
  • Parmesan frisch gerieben (nach Geschmack)
  • 1,5 l Wasser
  • Butter zum Verfeinern
So geht's...
  • # 1 Wasser mit etwas Meersalz zum Kochen bringen. Zucker und Zitronensaft hinzufügen.
  • # 2 Spargel putzen (nur die Enden bzw. den holzigen Teil entfernen). Die Reste vom Schälen nicht wegwerfen sondern zum Kochwasser geben (intensiviert den Geschmack!).
  • # 3 Spargel in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden, ins kochende Wasser geben und weich kochen. Die Spargelspitzen erst ein paar Minuten vor Ende der Garzeit ins Wasser geben, sonst zerfallen sie. Wenn der Spargel weich ist, vorsichtig aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Abfall vom Putzen entsorgen. Spargelwasser unbedingt aufbewahren, damit wird dann das Risotto aufgegossen und bekommt einen einmaligen, intensiven Geschmack.
  • # 4 In einem breiten Topf Butter bei mittlerer Hitze erhitzen und klein gehackte Frühlingszwiebel darin glasig dünsten. Reis zugeben, ca. 1 Minute durchrühren und mit dem Wein ablöschen. Dann gerade so viel heißes (!) Spargelwasser zugeben, dass der Reis knapp bedeckt ist. Hitze reduzieren und ständig rühren, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat. Etwas salzen und den Vorgang wiederholen bis das Risotto weich, aber der Kern noch bissfest ist. Gegen Ende Vorsicht mit dem Zugießen der Flüssigkeit, denn der Reis zieht nach.
  • # 5 Frisch geriebenen Parmesan unters Risotto mischen, Spargel zugeben und mit Salz, Pfeffer und Butter verfeinern. Mit den Spargelspitzen garnieren und sofort servieren.


Ähnliche Posts

Pizza Margherita – Ein Original aus Neapel

Pizza Margherita – Ein Original aus Neapel

Gibt es jemanden, der keine Pizza mag? Also ich kenne niemanden. Aber muss wirklich immer so viel Belag drauf sein? Sind die Zutaten von guter Qualität, und das setze ich bei allen meinen Rezepten voraus, dann ist weniger oft mehr – aber diese wenigen Zutaten […]

Blitzschnelle Bärlauchsuppe

Blitzschnelle Bärlauchsuppe

Also schneller geht es kaum. Da hat man sich kaum die Schuhe ausgezogen ist die Suppe quasi schon fertig. Nein, Spaß beiseite 😉 Diese Suppe ist megaschnell fertig und strotzt nur so vor gesunden Inhaltsstoffen. Jeden Frühling freue ich mich irrsinnig wenn ich den ersten […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.