Im Pastahimmel mit Penne, Ricotta und Tomaten

Im Pastahimmel mit Penne, Ricotta und Tomaten

Heute ist es an der Zeit, euch einen unserer absoluten Top-Stars am Rezepte-Firmament vorzustellen – Penne mit Ricotta und Tomaten…

Wäre ich etwas entscheidungsfreudiger, könnte ich es wahrscheinlich unser Lieblingsessen nennen. Einziges Problem dabei: es gibt soooo viele Lieblingsessen, dass ich mich für keines entscheiden kann. Wertungen meiner süßen beiden Mitbewohner (Mann und Söhnchen) können an dieser Stelle leider nicht miteinfließen. Söhnchen ist solch einer ausgefeilten Sprache noch nicht mächtig, dass er ein Lieblingsessen in Worten artikulieren könnte (wer versteht schon was “Würsti” heißt? 😂😂😂) und Mann wird gar nicht erst gefragt. Die Antwort wäre nämlich Cordon Bleu. Passt nicht in mein Ranking. Aber würde man die fiktive Antwort auf eine nicht gestellte Frage einmal weglassen, kommen die Penne mit Ricotta und Tomaten ziemlich weit oben im Ranking der Lieblingsspeisen und jetzt meine ich die Liste, bei der die beiden Herren auch mitreden dürfen. Kurz gesagt, die beiden lieeeeeeeben Pasta mit Ricotta und Tomaten (echt jetzt!). Ich im Übrigen auch und alle, die sie je vorgesetzt bekommen haben, ebenso. Das beste daran, sie sind im Handumdrehen fertig und treiben mich auch an “Was-soll-ich-heute-wieder-kochen-Tagen” aufgrund fehlender Zutaten nicht zwangsläufig in den nächsten Supermarkt DENN diese Zutaten gehören sozusagen zu meiner Grundausstattung und sind somit immer vorrätig.

Nach Möglichkeit und Saison verwende ich am liebsten aromatische Ochsenherztomaten, denn die sind durch nichts zu toppen. Im Winter greife ich aber genauso auf Tomatenwürfel aus der Dose zurück und die Penne werden auch damit sehr lecker. Zum Glück biegen sich derzeit die Marktstände aber vor sonnengereiften Tomaten und ich kann morgen wieder rufen: “Hallo ihr Süßen, es gibt euer Lieblingsessen!” 😜

Penne mit Ricotta und Tomaten

1. August 2018
: 4
: 15 min
: 15 min
: 30 min
: leicht

Von:

Zutaten
  • 500 g Penne

  • 150 g Ricotta

  • 500 g Tomaten der Sorte Ochsenherz (alternativ gewürfelte Tomaten aus der Dose)

  • 4 EL Tomatenmark

  • 5 Knoblauchzehen

  • 1 Zwiebel

  • 5 getrocknete Tomaten in Öl (etwa 2 EL abgetropftes Öl zum Braten aufbewahren)

  • 1 großer Zweig frischer Rosmarin
  • 
Salz
  • Pfeffer
  • frisch geriebener Parmesan
  • natives Olivenöl zum Verfeinern
So geht's...
  • # 1 Reichlich Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen.
  • # 2 Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Tomaten in Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden.
  • # 3 Öl von den getrockneten Tomaten in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anrösten. Nach ein paar Minuten den Knoblauch und die getrockneten Tomaten zugeben und kurz mitrösten. Das Tomatenmark zugeben, umrühren und die würfelig geschnittenen Tomaten unterrühren. Den Rosmarinzweig zufügen und mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Die Sauce für ca. 15 min köcheln lassen.
  • # 4 Penne al dente kochen. Etwas Nudelwasser aufheben, um die Konsistenz der Sauce bei Bedarf damit zu steuern.
  • # 5 Rosmarin aus der Tomatensauce entfernen und den Ricotta einrühren. Parmesan reiben und einen Teil davon in die Sauce geben.
  • # 6 Abgetropfte Nudeln unter die Sauce mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz durchschwenken. Mit Olivenöl verfeinern und mit Parmesan bestreuen. Sofort servieren. 


Ähnliche Posts

Saftiger Marillenkuchen – eine Rückblende in die Kindheit

Saftiger Marillenkuchen – eine Rückblende in die Kindheit

Saftiger Marillenkuchen – mehr Kindheitserinnerung geht nicht Ach, was sind wir als Kinder im Garten zwischen den Obstbäumen herumgerannt. Wenn uns während des Spielens der Hunger übermannt hat, zack – runter vom Rad oder raus aus dem Wasser und ab in den Obstgarten, um Marillen, […]

Pizza Margherita – Ein Original aus Neapel

Pizza Margherita – Ein Original aus Neapel

Gibt es jemanden, der keine Pizza mag? Also ich kenne niemanden. Aber muss wirklich immer so viel Belag drauf sein? Sind die Zutaten von guter Qualität, und das setze ich bei allen meinen Rezepten voraus, dann ist weniger oft mehr – aber diese wenigen Zutaten […]



1 thought on “Im Pastahimmel mit Penne, Ricotta und Tomaten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.