Bircher Müsli mit Früchten und Nüssen

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Das Bircher Müsli mit Früchten und Nüssen begleitet mich schon seit Kindertagen. Meine Mama hat es immer gemacht und ich habe es schon als Kind geliebt. Heute freue ich mich in jedem Hotel, wenn ich sehe, dass es Bircher Müsli am Buffet gibt. Allerdings gibt es da riesige Unterschiede in der Zubereitung. Da bin ich etwas heikel. Für mich muss das Bircher Müsli auf jeden Fall schön cremig sein. Daher habe ich am Bircher Müsli Rezept jahrelang herum experimentiert und möchte euch heute zeigen, wie einfach Bircher Müsli selber machen geht 🙂

Bowl mit Bircher Müsli und Obst.
Ein gesunder Start in den Tag!

5 Gründe, warum ich dieses Birchermüsli Rezept so liebe

  • Es ist einfach und schnell zu machen.
  • Bircher Müsli ist gesund und voller Ballaststoffe. Daher ist es gut für die Verdauung.
  • Es gibt uns Kraft und Energie für den Tag und hält uns lange satt.
  • Mein Bircher Müsli ist besonders cremig.
  • Ich bereite die Haferflocken bereits am Vorabend zu und stelle es am nächsten Morgen stressfrei fertig.

Eine Schüssel mit Müsli und Obst. Daneben liegt ein Nussknacker.

Was wir vom Bircher Müsli Original lernen konnten

Das Original Bircher Müsli wurde von einem Schweizer Arzt namens Maximilian Bircher-Brenner entwickelt. Er hat es erfunden, um seinen Patienten eine gesunde und nahrhafte Mahlzeit zu geben. Es besteht hauptsächlich aus Haferflocken, geriebenem Apfel, Nüssen, Zitronensaft und Milch oder Joghurt. Das Ganze wird über Nacht eingeweicht, damit es am nächsten Morgen schön weich ist. Es ist eine leckere und gesunde Frühstücksoption, die viel Energie liefert und gut für die Verdauung ist.

Warum uns Bircher Müsli lange satt hält

Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass ich nach einem „normalen“ Frühstück mit z.B. einem Marmeladebrot (nicht Vollkorn) sehr schnell wieder hungrig werde.

Beim Bircher Müsli, das viele Ballaststoffe enthält, ist das ganz anders. Da halte ich locker bis Mittag durch und muss nicht zwischendurch etwas snacken. Dafür sind mitunter die unverdaulichen Pflanzenfasern verantwortlich, die im Magen aufquellen und uns so schneller signalisieren, dass wir satt sind. Weiters verlangsamen die Ballaststoffe im Dünndarm die Aufspaltung der Kohlenhydrate in Glukose. Das wirkt sich wiederum günstig auf unseren Blutzucker aus, der dadurch langsamer ansteigt. Die Folge davon? Wir sind länger satt. Durch das Einweichen werden die Haferflocken verträglicher und sind leichter verdaulich. Auch das Quellen des Leinsamen wirkt sich positiv auf das Mikrobiom aus. Die  sich dabei bildenden Schleimstoffe sind für unseren Darm sehr wichtig. 

Was du unbedingt beachten solltest: Bei der Einnahme von Leinsamen und Flohsamen solltest du darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Sonst fördert das nicht die Verdauung sondern kann sogar zu Verstopfung führen.

Eiweiß wirkt sich zusätzlich positiv auf unser Sättigungsgefühl aus. Daher bereite ich mein Müsli immer mit Milch zu und lasse die Haferflocken darin über Nacht quellen. Zum Einweichen kann man natürlich auch Mandel-, Soja-, oder Hafermilch verwenden. Zusätzlich mische ich noch ein Naturjoghurt unter. Ich habe es auch schon anders probiert – das Birchermüsli nur mit Wasser angerührt und auf das Joghurt verzichtet. Das Sättigungsgefühl hielt nicht so lange an wie bei dieser Kombi.

Eine Bowl mit Birchermüsli und Früchten.

So einfach kannst du Bircher Müsli selber machen

Die genaue Anleitung samt Mengenangaben findest du im Rezept weiter unten. Hier möchte ich dir nochmal in 3 Schritten den Ablauf zeigen:

Haferflocken über Nacht quellen lassen Dafür übergieße ich die Haferflocken mit heißer Milch und gebe einen Deckel drauf. Dann lasse ich das Ganze über Nacht stehen, damit die Haferflocken quellen können.

Äpfel, Bananen und Joghurt zugeben Die Äpfel erst kurz vor dem Essen reiben und sofort untermischen. Danach die Banane dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken. Danach das Joghurt, Nüsse, Flohsamen und Rosinen zugeben und mit Honig abschmecken.

Mit Obst garnieren und gleich servieren.

Wollt ihr noch mehr ballaststoffreiche Frühstücksideen? Habt ihr schon mein Granola mit Walnüssen, Sonnenblumenkernen und Rosinen probiert? Oder mein Rezept für Apfel Zimt Porridge selber machen? Klick dich durch meinen Foodblog, da findest du noch viel mehr gesunde und leckere Rezeptideen. Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Bowl mit Bircher Müsli und Obst.

Bircher Müsli mit Früchten und Nüssen

Betty von Mundgefuehl.com
Besonders bekömmlich, da die Haferflocken bereits am Vorabend eingeweicht werden und sehr ballaststoffreich.
5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Frühstück, Müsli
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 100 g Haferflocken
  • 400 ml heiße Milch (oder Hafer- oder Mandelmilch)
  • 4 EL Leinsamen
  • 2 EL Flohsamen
  • 1 Naturjoghurt
  • 2 Äpfel
  • 1 sehr reife Banane
  • 4 EL Walnüsse grob gehackt
  • 4 EL Walnüsse gemahlen
  • 2-3 EL Honig oder Ahornsirup
  • 4 EL Rosinen
  • 2 Handvoll gemischte Früchte

Zubereitung
 

  • Am Vorabend die Haferflocken und den Leinsamen mit heißer Milch übergießen, abdecken und über Nacht bei Raumtemperatur quellen lassen.
  • In der Früh die beiden Äpfel schälen und fein reiben. Sofort zu den Haferflocken geben und unterrühren. Die Banane mit einer Gabel grob zerdrücken und ebenfalls unter die Haferflocken mischen. So wird das Bircher Müsli schön cremig.
  • Zum Schluss Naturjoghurt, Walnüsse (grob und gemahlen), Rosinen, Flohsamen und Honig untermischen und abschmecken.
  • Mit den Früchten garnieren und anrichten.
Stichworte Gesund, Nährstoffreich, Schnelle Küche
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

2 Kommentare

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge