Cremige Maronensuppe einfach und schnell

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Heute serviere ich euch eine cremige Maronensuppe oder Maronisuppe wie wir sie in Österreich nennen würden. Sie ist nicht nur eine leckere Wintersuppe, die perfekt in die kalte Jahreszeit passt, sondern auch eine tolle Vorspeise für euer Weihnachtsmenü.

Cremige Maronensuppe in einer Suppenschale und Deko aus Thymian, Sahne und Olivenöl
Voll gepackt mit Vitaminen und Mineralien.

Ist Maronensuppe gesund?

Maronen, auch als Esskastanien bekannt, sind nicht nur im Herbst ein Genuss, sondern auch eine wahre Delikatesse mit vielen gesundheitlichen Vorzügen. Jeden Herbst warte ich sehnlichst darauf bis die ersten Maronen in den Handel kommen. Diese Woche habe ich bereits die ersten Edelkastanien entdeckt und gekauft. Am Wochenende werden wir sie dann im Ofen braten und genüsslich essen. Meine Maronensuppe mache ich allerdings aus bereits vorgekochten Maronen (vakuumverpackt), da sie dann viel schneller fertig ist.

Maronen sind im Herbst ein beliebter Genuss in vielen Ländern. Sie zeichnen sich durch ihren süßlichen, nussigen Geschmack aus und sind reich an wichtigen Nährstoffen. Maronen enthalten Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Unter anderem sind sie eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium.

Die Suppe ist fettarm und liefert wertvolle Ballaststoffe, die für die Verdauung wichtig sind. Sie kann zudem bei der Steigerung des Sättigungsgefühls und der Regulierung des Blutzuckerspiegels helfen. Für alle, die auf ihre Gesundheit achten, ist die Maronensuppe eine ausgezeichnete Wahl.

Maronen in einer Schale
Edelkastanien sind nicht nur eine Delikatesse sondern auch sehr gesund!

Wieviele Kalorien hat eine Maronensuppe?

Diese Frage ist ein bisschen fies. Warum? Die Maronen selbst haben nur wenige Kalorien, aber der „Teufel“ liegt in der Zubereitung. Damit die Maronensuppe cremiger wird, gibt man üblicherweise Sahne zur Suppe. Wenn du deine Suppe selbst zubereitest, kannst du aber die Kalorien selbst steuern. Wenn du auf deine Figur achten möchtest, gibst du etwas weniger Sahne aber dafür mehr Hühnerbrühe hinzu. So kannst du die Menge der Kalorien steuern. Aber um einen Anhaltspunkt zu haben: im Durchschnitt enthält eine Tasse Maronensuppe mit ca. 240 ml ungefähr 200 Kalorien. Aber wie gesagt, die tatsächliche Anzahl der Kalorien hängt stark von der Zubereitungsart der Wintersuppe ab.

Welcher Wein passt zur Maronensuppe?

Wenn du die Maronensuppe noch weiter aufwerten möchtest, kann die Auswahl des passenden Weins einen großen Unterschied machen. Da die Suppe einen leicht süßlichen Geschmack hat, passt ein trockener Weißwein hervorragend dazu. Ein Chardonnay oder ein Riesling sind gute Optionen, da sie die Aromen der Maronen unterstreichen, ohne zu dominant zu sein. Aber natürlich hängt die Wahl auch von deinen persönlichen Vorlieben ab.

Cremige Maronensuppe in einer Suppenschale mit Edelkastanien daneben.
Beeindrucke deine Gäste mit dieser so leckeren Suppe aus Edelkastanien!

Kann man Maronensuppe aufwärmen?

Ja natürlich kann man übrig gebliebene Maronensuppe auch aufwärmen. Grundsätzlich muss man aber sagen, dass das Essen mit jedem Aufwärmen an Qualität verliert. Daher wärme die Maronisuppe nur langsam und schonend auf. Sie sollte gerade so heiß sein, dass du sie essen kannst. Also nicht weiter am Herd kochen lassen. Sollte sie zu dick geworden sein, gib einfach noch etwas Flüssigkeit hinzu.

Mein Tipp: Um möglichst viele Inhaltsstoffe zu erhalten, kühle übrig gebliebenes Essen schnell ab. Sobald es ausgekühlt ist stelle es sofort in den Kühlschrank und lass es nicht am Herd stehen. Langes Warmhalten verringert die Qualität der Speisen stark! Daher lieber gleich abkühlen, in den Kühlschrank stellen und erst kurz vor dem Essen schonend aufwärmen.

Lust auf mehr Rezepte aus der Suppenküche? Hast du schon die Selleriesuppe mit Trüffelöl probiert? Auch eine tolle Vorspeise für Weihnachten. Oder wie wäre es mit der festlichen Cremesuppe vom Räucherlachs mit Meerrettich?

Cremige Maronensuppe in einer Suppenschale mit Edelkastanien daneben.

Cremige Maronensuppe einfach und schnell

Betty von Mundgefuehl.com
Ein ganz einfaches Rezept für eine cremige Maronensuppe. Durch die Verwendung von vorgekochten Maronen ist sie in 20 Minuten fertig. Eine unglaublich leckere und obendrein gesunde Wintersuppe, die sich auch perfekt als Vorspeise für das Weihnachtsmenü eignet.
8 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 18 Minuten
Gericht Suppen, Vorspeisen
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen als Vorspeise

Zutaten
  

  • 2 Zwiebeln
  • 1,5 EL Butter
  • 80 g Knollensellerie
  • 250 g Maronen vorgegart (Vakuum)
  • 1 l Hühnerfond
  • 200 ml süße Sahne
  • 1 Schuss Weinbrand
  • 1 Zweig Thymian plus ein paar Blättchen für die Deko
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Zwiebel schälen und in feine Würfel hacken. Sellerie schälen und in grobe Würfel hacken. Thymian waschen und trocken schütteln. Die Maronen in grobe Würfel hacken. Ein paar Stückchen für die Deko übrig lassen.
  • Butter in einem Topf auschäumen lassen und Zwiebel und Sellerie farblos andünsten. Mit einem Schuss Weinbrand ablöschen, mit dem Hühnerfond aufgießen, die Maronenstücke zugeben mit dem Thymianzweig zugeben und 10 Minuten köcheln lassen.
  • Danach den Thymianzweig aus der Maronensuppe nehmen, mit der Sahne aufgießen und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Maronisuppe anrichten und mit etwas Olivenöl, den gehackten Maronen und ein paar Thymianblättchen garnieren.
Stichworte 30 Minuten Rezept, Soulfood, Weihnachten, winterlich
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge