schnell, gesund und genussvoll kochen

Gefüllte vegane Blätterteigtaschen mit Spinat und Champignons

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Dieser Beitrag enthält Werbung | Na, bist du startklar für den Veganuary? Ich bin schon mittendrin und freue mich, dir heute meine gefüllten veganen Blätterteigtaschen mit Spinat und Champignons servieren zu dürfen. Dazu gibt es einen leichten und erfrischenden Dip, der natürlich auch vegan ist. Gemeinsam mit meinem langjährigen Kooperationspartner Rupp, haben wir dieses leckere Rezept für dich entwickelt. Du wirst sehen, wie easy das Rezept zu machen ist.

Rupp hat in diesem Jahr seine neue Produktlinie Veinschmecker auf den Markt gebracht. Diese ist zu 100% pflanzlich und ist für die vegane Ernährung geeignet. Als Nicht-Veganer muss ich ja ehrlich zugeben – ich bin immer wieder überrascht wie lecker die Produkte schmecken. Ganz ehrlich, hätte ich nicht gewusst, dass die Blätterteigtaschen vegan sind, hätte ich es auch nicht geschmeckt.

Gefüllte Blätterteigtaschen liegen auf einem Teller und 2 Weingläser stehen daneben
Außen knusprig, innen herzhaft

Warum wir dieses Fingerfood lieben

Wir leben zwar nicht vegan, aber wir essen sehr oft und aus Überzeugung vegetarisch. Ich bin mittlerweile auch Fan der Idee des Veganuary. Außerdem bin ich der Meinung, dass wir vermehrt pflanzliche Produkte zu uns nehmen sollen. Egal ob man nun vegan lebt oder nicht. Das hat meiner Meinung nach mit Tierwohl zu tun und man kann auch so einen Beitrag zum Klimawandel leisten. Das schlagkräftigste Argument ist für mich allerdings, dass man seiner Gesundheit mit pflanzlicher Kost etwas Gutes tut.

Wir haben die gefüllten Blätterteigtaschen mit Spinat und Champignons gemacht, als wir Freunde zu Besuch hatten. Ziel war es, etwas Unkompliziertes, aber Warmes anzubieten, das man gemütlich zu einem Glas Wein essen kann. Fingerfood eben. Hier ein paar Gründe, warum diese Blätterteigtaschen herzhaft so beliebt sind:

  1. Sie sind total einfach und unkompliziert zu machen.
  2. Du brauchst dafür nur eine überschaubare Menge an Zutaten.
  3. Die gefüllten Blätterteigtaschen sind vegan und du brauchst für vegane Freunde kein extra Gericht vorzubereiten.
  4. Die Vorbereitungen sind schnell gemacht und du kannst die Blätterteigtaschen frisch in den Ofen schieben, wenn die Gäste da sind. So hast du den maximalen Genuss.
Gefüllte Blätterteigtaschen liegen auf einem Teller und 2 Weingläser stehen daneben
Fingerfood, das alle lieben

Diese Zutaten benötigst du für die veganen gefüllten Blätterteigtaschen

Hier möchte ich dir einen kurzen Überblick darüber geben, was du für die Herstellung der Teigtaschen benötigst.

Veganer Blätterteig

Diesen bekommst du mittlerweile schon in den meisten gut sortierten Supermärkten und  im Reformhaus bzw. Bio-Supermarkt.

Traditioneller Blätterteig wird meist auf Basis von Butter hergestellt während veganer Blätterteig pflanzliche Fette oder Margarine enthält. Während konventioneller Blätterteig meist Milch oder Ei enthält, wird beim veganen Blätterteig auf milch- bzw. eifreie Alternativen gesetzt. Hier lohnt es, die Zutatenliste zu studieren. Allerdings sind vegane Produkte meist ziemlich eindeutig mit vegan gekennzeichnet.

Babyspinat

Wie du vielleicht schon aus früheren Rezepten von mir weißt, verwende ich so gut wie immer Babyspinat. Dieser ist nämlich wesentlich zarter in Geschmack und Textur als der herkömmliche Spinat. Auch in der Verarbeitung ist er leichter handzuhaben und vor allem ist er schneller durchgegart. Er eignet sich somit perfekt für die schnelle Küche.

Champignons

Ich verwende in diesem Rezept braune Champignons, aber du kannst natürlich auch die weißen nehmen. Alternativ kannst du auch Kräuterseitlinge oder Shitake-Pilze verwenden. Die Pilze geben dem Gericht eine herzhafte Würze und sorgen für den leckeren Umami-Geschmack im Fingerfood.

Lauchzwiebel, Rote Paprika und Knoblauch

Lauchzwiebel, Paprika und Knoblauch werden kurz in Pflanzenöl angeröstet. So können sie die köstlichen Röstaromen entwickeln. Damit schaffen wir eine Geschmacksbasis und die restlichen Zutaten, die dazukommen ergänzen diese.

RUPP Veinschmecker gerieben

Der köstliche RUPP Veinschmecker gerieben ist frei von Soja, Nüssen, Gluten und Palmöl. Da er beim Erwärmen super schmilzt, eignet er sich ideal für unsere Blätterteigtaschen. Praktischerweise ist bereits gerieben und du kannst ihn direkt aus der Verpackung nehmen und verwenden. Beim Backen schmilzt er herrlich und verbindet sich so mit den anderen Zutaten zu einer herzhaft leckeren Fülle.

RUPP Veinschmecker natur

Der Aufstrich auf Kokosfettbasis bildet auch gleich die Basis für unseren Dip. Da ich frischen Koriander verwende, habe ich den RUPP Veinschmecker natur gewählt. Du kannst aber natürlich auch die Geschmacksrichtung Kräuter verwenden. Das hängt ganz von deinem Geschmack oder den gewählten Kräutern ab.

Veganer Joghurt

Mittlerweile gibt es wirklich eine große Auswahl an veganen Joghurts im Supermarkt. Hier kannst du zwischen Joghurts auf Basis von Hafer, Soja, Mandeln oder Kokos wählen. Bestimmt hast du schon deinen Favoriten und den nimmst du dann am besten auch für die Herstellung unseres Dips.

Garam Masala

Um unseren Dip eine leichte Schärfe zu verleihen, habe ich in diesem Rezept Garam Masala verwendet. Diese Gewürzmischung ist typisch für die indische Küche und das Pulver sieht leicht bräunlich aus. Natürlich gibt es unterschiedliche Mischungen aber meistens sind diese Gewürze enthalten: Pfeffer, Kardamom, Kreuzkümmel, Zimt und Nelken.

Gefüllte Blätterteigtaschen liegen auf einem Teller und 2 Weingläser stehen daneben
Alles vegan, wer hätte es gedacht?

So einfach klappen die gefüllten Blätterteigtaschen

Hier erkläre ich dir kurz die wichtigsten Arbeitsschritte.

  1. Gemüse vorbereiten: Zuerst wäschst du den Spinat und das restliche Gemüse und lässt es gut abtropfen bzw. trocknest es. Dann schneidest du den Lauchzwiebel in feine Röllchen, hackst den Knoblauch fein und würfelst die Paprika in kleine Stückchen. Die Champignons schneidest du blättrig.
  2. Fülle herstellen: Nun erhitzt du das Öl in einer Pfanne und gibst Lauchzwiebel, Knoblauch, Paprika und Champignons hinzu und röstest es an bis es Farbe nimmt. Danach wird der Babyspinat zugegeben, gesalzen und untergemischt. Sobald er zusammenfällt, ziehst du den Topf vom Herd und lässt die Mischung auskühlen. Dann mischst du den RUPP Veinschmecker gerieben unter und schmeckst die Fülle mit Salz ab.
  3. Blätterteig vorbereiten und füllen: Nimm den Blätterteig am besten aus dem Kühlschrank sobald du mit dem Kochen anfängst. So kann er sich leicht erwärmen und lässt sich besser verarbeiten.
    Roll den Blätterteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech aus und schneide in der Länge nach in der Mitte durch. Danach schneidest du die beiden Teighälften in 6 Quadrate.
  4. Blätterteig füllen: Mit Hilfe eines Löffels setzt du Häufchen in die Mitte eines jeden Quadrates. So viel, dass du ziemlich genau die gesamte Fülle verbrauchst. Dann klappst du die Blätterteigstücke zu je einem Dreieck zusammen und drückst die Ränder mit den Fingern zusammen. Danach drückst du die Ränder nochmal rundum leicht mit den Zacken einer Gabel zusammen.
    Wenn du nun alle Blätterteigtaschen gefaltet hast, bestreichst du diese mit etwas Pflanzenmilch.
  5. Blätterteigtaschen im vorgeheizten Ofen backen: Nun bäckst du die gefüllten Blätterteigtaschen für ca. 20 Minuten im Ofen bis sie goldbraun geworden sind.
  6. Dip herstellen: Während unser Fingerfood im Ofen bäckt stellen wir den Dip her. Dafür rührst du alle Zutaten glatt und gibst den gehackten Koriander dazu. Abschmecken und fertig 🙂
Gefüllte Blätterteigtaschen liegen auf einem Teller und 2 Weingläser stehen daneben
Der vegane Dip ergänzt die knusprigen Teigtaschen

Die Blätterteigtaschen herzhaft sind tolles Fingerfood

Damit kannst du deine Familie oder Gäste verwöhnen. Ich versuche ja, meinen Gästen immer etwas Neues zu präsentieren. Zweimal dasselbe aufzutischen mag ich gar nicht. Aber trotzdem möchte ich mich nicht in der Küche abstrampeln, sondern entspannte Stunden mit meinen Gästen verbringen. Damit es für mich nicht stressig, sondern entspannt in der Küche zugeht, wähle ich daher immer Gerichte, die schnell gehen. Oder die ich zumindest gut vorbereiten kann. Daher kann ich dir meine gefüllten Blätterteigtaschen mit Spinat, Champignons und Dip nur ans Herz legen.

Kümmere dich lieber um deine Gäste als nur hin und wieder abgekämpft aus der Küche zu winken. Davon hat niemand etwas und am allerwenigsten deine Gäste. Die kommen nämlich, um dich zu sehen und mit dir zu plaudern. Daher serviere ihnen zum Fingerfood einen guten Wein und genießt die gemeinsame Zeit fröhlich und unbeschwert mit gutem Essen und einem Gläschen 😉

Kann man gefüllte Blätterteigtaschen einfrieren?

Sollten dir wider Erwarten ein paar Stück übrig bleiben kannst du diese auch gut einfrieren. Wichtig ist nur, dass du sie davor vollständig auskühlen lässt bevor du sie einfrierst. Dadurch wird die Bildung von Kondenswasser minimiert.

Am besten gibst du die Blätterteigtaschen auf ein Tablett oder eine flache Unterlage und frierst sie zunächst einzeln ein. So verhinderst du, dass sie während des Gefrierers aneinander kleben. Wenn sie gefroren sind, kannst du sie vorsichtig in luftdichte Behälter oder Gefrierbeutel umpacken, um sie vor Gefrierbrand zu schützen.

Wenn du sie wieder verwenden möchtest, nimm sie aus dem Gefrierschrank und erwärme sie langsam bei niedriger Temperatur im Ofen. So erhältst du die knusprige Textur des Blätterteigs.

Wenn du nun Lust auf weiteres Fingerfood mit Blätterteig bekommen hast, dann probier doch mein Rezept Blätterteig Rosen mit Zucchini. Hast du schon mein Rezept für die schnelle Bruschetta mit Tomaten und Schafskäse entdeckt?

Oder stöbere weiter auf meinem Foodblog nach leckeren Ideen. Gutes Gelingen und eine schöne Zeit mit deinen Gästen!

Gefüllte Blätterteigtaschen liegen auf einem Teller und 2 Weingläser stehen daneben

Gefüllte vegane Blätterteigtaschen mit Spinat und Champignons

Betty von Mundgefühl.com
Knusprige Teigtaschen super schnell und einfach gemacht. Schmeckt lecker als Fingerfood mit einem Dip.
5 Sterne aus 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Fingerfood, Snack
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 6 Stück

Zutaten
  

  • Blätterteigtaschen
  • 1 Rolle veganer Blätterteig
  • 125 g Babyspinat
  • 100 g Champignons braun
  • 0,5 Stk. Paprika rot
  • 1 Stk. Lauchzwiebel
  • 2 Stk. Knoblauchzehen
  • 60 g RUPP Veinschmecker gerieben
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • Salz
  • Dip
  • 100 g veganer Joghurt
  • 150 g RUPP Veinschmecker Aufstrich natur
  • 2 EL Koriander gehackt
  • 0,25 TL Garam Masala
  • Salz

Zubereitung
 

  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Den Babyspinat waschen und trocken schleudern. Paprika und Lauchzwiebel waschen und trocknen. Knoblauch schälen.
  • Lauchzwiebel und Knoblauch in feine Ringe und Paprika in Würfel schneiden. Champignons blättrig schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Lauchzwiebel, Knoblauch, Paprika und Champignons darin anrösten. Sobald das Gemüse etwas Farbe genommen hat, den Spinat zugeben, etwas salzen und umrühren, bis er zusammengefallen ist. Dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  • Den RUPP Veinschmecker gerieben zum Spinat geben und gut untermischen. Mit Salz abschmecken.
  • Den Blätterteig auf ein Backblech geben, ausrollen und der Länge nach in der Mitte durchschneiden. Dann die beiden Teighälften in 6 Quadrate schneiden.
  • Mit einem Löffel die Fülle auf die Quadrate setzen. Den Teig jeweils zu einem Dreieck zusammenklappen und die Ränder mit den Fingern festdrücken. Mit einer Gabel die Ränder rundum zusammendrücken. Die Teigtaschen mit etwas Pflanzenmilch bestreichen.
  • Im Ofen ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen bis der Teig goldbraun geworden ist.
  • Für den Dip den RUPP Veinschmecker natur mit dem veganen Joghurt glatt rühren. Den Koriander hacken und zugeben. Garam Masala zugeben und verrühren. Mit Salz abschmecken und ein paar Blättchen Koriander garnieren.
  • Dip mit den noch warmen Blätterteigtaschen servieren.
Keyword Gäste, Partysnack, Schnell, unkompliziert, Vegan
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert und liebst es so wie ich?Dann hinterlasse mir gerne unten einen Kommentar, folge mir auf Instagram unter @mundgefuehl, und zeige mir Deine tollen Bilder mit #mundgefuehl. Ich freue mich sehr auf Deine Kreation!

Möchtest Du mir einen Kommentar hinterlassen?

Bitte hinterlasse einen Kommentar!
Bitte gib hier Deinen Namen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Eine weiße Schüssel mit Gnocchi in Tomatensauce wird von zwei Händen gehalten.
Hier könnt ihr bereits exklusiv einen Blick ins Buch werfen ...
oder bestellt das Buch gleich auf Amazon!

DAS BIN ICH…

Das bin ich. Foto einer Frau

FOLGE MIR AUF…

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

Küchenhelfer die du unbedingt benötigst...

SUCHE

Aktuellste Beiträge