Hirselaibchen mit Gemüse und Sauerrahmdip

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Ein super einfaches Rezept für Hirselaibchen mit Gemüse und Sauerrahmdip. Außen schön knusprig und innen weich schmecken sie nicht nur super lecker sondern sind auch noch gesund.

Hirselaibchen, Hirsebratlinge oder Hirsepuffer – egal welchen Namen wir den Hirselaibchen mit Gemüse geben, sind ein super schnelles Essen, das die ganze Familie mag.

Mit diesem Gemüselaibchen Rezept hast du gleich mehrere Gerichte auf einmal. Du kannst die Hirselaibchen mit Gemüse und Salat als leichte Hauptspeise essen. Oder du ergänzt die Hirsepuffer mit Kartoffeln oder Reis und hast so eine sehr sättigende Mahlzeit.

Hirselaibchen mit Salat und Dip auf einem Teller

Was ist Hirse?

Hirse ist eine glutenfreie Getreideart, die seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen rund um den Globus angebaut und verzehrt wird. Es gibt verschiedene Arten von Hirse, darunter Perlhirse, Fingerhirse und Rispenhirse, wobei Perlhirse die am häufigsten konsumierte Sorte ist. Hirse ist bekannt für ihre robusten Anbaubedingungen und ihre Fähigkeit, in trockenen und wenig fruchtbaren Böden zu wachsen, was sie zu einem wichtigen Grundnahrungsmittel in vielen Entwicklungsländern macht.

Inhaltsstoffe von Hirse

Hirse ist nicht nur vielseitig in der Küche, sondern auch ernährungsphysiologisch wertvoll. Hier sind einige der wichtigsten Inhaltsstoffe von Hirse:

  1. Kohlenhydrate: Hirse ist eine ausgezeichnete Quelle für komplexe Kohlenhydrate, die langanhaltende Energie liefern.
  2. Ballaststoffe: Sie enthält Ballaststoffe, die die Verdauung fördern und dazu beitragen können, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.
  3. Proteine: Hirse enthält pflanzliche Proteine, die essentielle Aminosäuren enthalten. Deshalb ist sie eine tolle Ergänzung in der vegetarischen und veganen Küche.
  4. Vitamine und Mineralstoffe: Hirse ist reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin B, Eisen, Magnesium und Phosphor.
  5. Antioxidantien: Dieses Getreide enthält auch Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen und die Zellen vor Schäden schützen können.

Hirselaibchen mit Salat und Dip auf einem Teller

Dafür kannst du Hirse verwenden

Nicht nur in unseren Hirselaibchen mit Gemüse macht Hirse eine gute Figur. Sie ist äußerst vielseitig und kann in zahlreichen Gerichten verwendet werden:

  1. Hirsebrei: Ähnlich wie Haferflocken eignet sich Hirse super als nahrhafter Frühstücksbrei. Einfach mit Milch oder pflanzlicher Milch kochen und nach Belieben mit Früchten, Nüssen oder Honig garnieren.
  2. Salate: Gekochte und abgekühlte Hirse eignet sich hervorragend für Salate. Sie verleiht ihnen eine angenehme Textur und fügt eine nährstoffreiche Komponente hinzu.
  3. Beilagen: Hirse ist eine tolle Beilage zu verschiedenen Hauptgerichten. Angefangen von Gemüsegerichten bis hin zu Fleisch- oder Fischgerichten.
  4. Suppen und Eintöpfe: Sie kann Suppen und Eintöpfen eine cremige Konsistenz verleihen und sie proteinreicher machen.
  5. Mehl: Hirsemehl kann für glutenfreies Backen verwendet werden, um Brot, Kuchen und Pfannkuchen zuzubereiten.

Hirse ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken, das Herz-Kreislauf-System zu schützen und die Gewichtsabnahme zu fördern. Zudem ist sie eine gute Wahl für Menschen mit Zöliakie oder Glutenintoleranz.

Insgesamt ist Hirse ein unterschätztes Superkorn, das eine wichtige Rolle in einer ausgewogenen Ernährung spielen kann.

Hirselaibchen mit Salat und Dip auf einem Teller

Was sollst du bei der Zubereitung von Hirse beachten?

Beim Schälvorgang der Hirse kann es vorkommen, dass der Keimling leicht beschädigt wird. So kann Keimöl frei werden, das in Verbindung mit Sauerstoff sehr schnell oxidiert. Deswegen kann Hirse bitter schmecken. Durch Abwaschen der Hirse mit heißem Wasser gehen Ölrückstände und der bittere Geschmack aber verloren. Danach kannst du die Hirse ganz normal in Wasser kochen.

Und? Wenn ihr neben dem Hirselaibchen Rezept noch Lust auf mehr Hirserezepte bekommen habt, dann versucht doch mal mein Hirserisotto mit Granatapfelkernen. Es eignet sich auch als perfektes Essen zum Mitnehmen ins Büro. Am Vorabend warm gegessen und am nächsten Tag den Rest kalt im Büro. Das heißt, ihr habt einmal gekocht und könnt zwei Mal genießen, denn es ist kalt und warm ein Traum!

Oder wie wäre es mit diesem vegetarischen Gericht? Spinatknödel – ein Resteverwerter Deluxe?

Hirselaibchen mit Salat und Dip auf einem Teller

Hirselaibchen mit Gemüse und Sauerrahmdip

Betty von Mundgefuehl.com
Gesund und super schnell gemacht. Das lieben sogar die Kleinsten.
12 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Hauptgericht, Laibchen, Lunch
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Hirselaibchen

  • 200 g Hirse
  • 500 ml Wasser
  • 1 rote Paprika
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 EL Quark
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch zum Bestreuen
  • etwas Öl zum Braten

Sauerrahmdip

  • 1 Becher Sauerrahm alternativ saure Sahne oder Schmand
  • 2 EL Schnittlauch gehackt
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz
  • Prise Zucker

Zubereitung
 

  • Die Hirse in ein Sieb geben und heiß (!) waschen. Das Wasser zum Kochen bringen und die Hirse darin aufkochen und auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen und etwas überkühlen lassen.
    Hirse in Sieb unter fließendem Wasser
  • Die Lauchzwiebeln fein hacken und die Paprika klein würfeln. In einer Pfanne 1 – 2 EL Öl erhitzen und die Lauchzwiebeln mit der Paprika anrösten bis sie Farbe nehmen. Danach zur Seite stellen.
    Gehackte Paprika und Zwiebel in Bratpfanne
  • Die Hirse mit dem Quark, dem Ei, der Zwiebel-Paprikamischung, Salz und Pfeffer vermengen und gut abschmecken. Mit nassen Händen aus der Masse Laibchen formen. Vorsicht, sie zerfallen leicht.
    Hirse, Paprika, Quark und Ei in Rührschüssel
  • In einer Pfanne genug Öl zum Ausbacken erhitzen und die Laibchen von beiden Seiten langsam braten. Nach Möglichkeit nur 1 x wenden, da sie sonst zerfallen können.
    Hirselaibchen in Bratpfanne
  • Für den Dip den Sauerrahm glattrühren und mit den restlichen Zutaten vermischen und würzig abschmecken.
  • Laibchen mit etwas Salatgarnitur und dem Sauerrahmdip anrichten. Zum Schluss mit etwas Schnittlauch garnieren.
Stichworte Gesund, Leicht, Vegetarisch
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

2 Kommentare

  1. Die haben wir bereits in unsere Rezeptsammlung aufgenommen. Super lecker und alle 3 Kinder lieben sie :-))
    Lg aus Leipzig
    Angelina

    • Liebe Angelina, das freut mich sehr zu hören! Vielen Dank für das liebe Feedback. Weiterhin viel Freude beim Schmökern und Nachmachen.
      Liebe Grüße
      Betty

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge