Schnelle 15 Minuten Kürbissuppe – einmal klassisch, einmal exotisch

Schnelle 15 Minuten Kürbissuppe – einmal klassisch, einmal exotisch

Kürbissuppe, eines meiner Lieblingsgerichte, läutet meine Lieblingsjahreszeit ein – den Herbst… endlich ist er da. Die Blätter verfärben sich langsam und die Temperaturen sind angenehm.

Aber der Herbst hat nicht nur farblich für das Auge viel zu bieten, sondern wartet auch mit einer Vielfalt von Vitaminen und Mineralstoffen auf. Es ist alles da, um sich für die Grippezeit zu rüsten. Zum Beispiel mit der 15 Minuten Kürbissuppe. Diesmal gibt es gleich 2 Rezepte auf einmal, denn aus Erfahrung weiß ich, dass Kürbissuppe um diese Zeit recht häufig am Speisezettel steht. Supergesund, das stimmt, aber Abwechslung ist trotzdem willkommen. Vorher aber noch ein paar Infos rund um das orange Vitalstoffwunder.

 

Warum ist Kürbis so gesund? Das heimische Superfood.

In Österreich sind wir in der glücklichen Lage eine gesunde Landwirtschaft zu haben. Es wächst regionales Superfood wohin man schaut und wir müssen es nicht von weit her importieren. Wir müssen nur langsam in unseren Köpfen umdenken, dass Superfood nicht von weiß Gott wo herkommen muss, um gesund zu sein. Aber nun zu unserem heutigen Star, dem Kürbis.

Die Vitamine A, C und E wirken wirken antioxidativ, das heißt, sie schützen unsere Körperzellen vor den gesundheitsschädlichen freien Radikalen. Vitamin C ist vor allem in den Wintermonaten für unseren Organismus sehr wichtig, da es uns vor Erkältungen schützt. Bei uns ist leider die Meinung vorherrschend, dass Vitamin C nur in weit angereisten Zitrusfrüchten steckt. Unsere heimischen Kürbisse sind voll davon und sie belasten die Umwelt nicht mit langen Transportwegen.

Orange Kürbissorten enthalten besonders viele Carotinoide. Diese werden erst im Körper zu Vitamin A umgewandelt, das verantwortlich für die Neubildung von Zellen und Gewebe ist. Auch auf die Sehkraft hat Vitamin A eine sehr positive Wirkung.

Magnesium, Ballaststoffe, Pantothensäure, Kalium und Zink sind nur ein paar weitere Inhaltsstoffe, die wie Wunderwaffen für unsere Gesundheit wirken.

Dass der Kürbis auch noch sehr wenige Kalorien hat, ist für Figurbewusste ein weiterer Grund ihn in den Speiseplan aufzunehmen.

 

Kürbiskerne und Kürbiskernöl bei Blasenproblemen und für die Prostata

Wer mit Blasenbeschwerden zu kämpfen hat oder seine Prostatabeschwerden (bei Männern) lindern möchte, der kann mit Kürbiskernen viel bewirken. Bereits 2 Esslöffel täglich über mehrere Monate hinweg eingenommen, versprechen eine deutliche Besserung der Beschwerden.

Ganz besonders wertvoll ist Kürbiskernöl durch seine essentiellen Fettsäuren und den hohen Gehalt an Vitamin E. Hier aber unbedingt auf gute heimische Qualität achten! Leider überschwemmen immer mehr minderwertige Öle aus der ganzen Welt den Markt. Regionalität ist als Wort zwar schon überstrapaziert, aber dieser Fall zeigt ganz klar wie wichtig sie ist.

15 Minuten vegane Kürbissuppe klassisch

12. Oktober 2018
: 4
: 5 min
: 10 min
: 15 min
: leicht

Von:

Zutaten
  • 1 Hokkaidokürbis ca. 700g
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1/8 l vegane Schlagcreme
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Einige Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl
  • Kresse
So geht's...
  • # 1 Zwiebel hacken und in Öl hell anrösten. Dann den gehackten Knoblauch dazu und ca. für eine Minute mitrösten.
  • # 2 Die grob gehackten Kürbiswürfel dazugeben und kurz anrösten. Mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und ca. 10 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist.
  • # 3 Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und die Sahne unterziehen. Noch einmal abschmecken und mit den Kürbiskernen, dem Kürbiskernöl und etwas Kresse anrichten.
  • # 4 Tipp: wer nicht vegan lebt, kann die vegane Schlagcreme durch Sahne ersetzen.

15 Minuten Kürbissuppe vegan und exotisch

12. Oktober 2018
: 4
: 5 min
: 10 min
: 15 min
: leicht

Von:

Zutaten
  • 1 Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • ein kleines Stück frischen Ingwer (1-2 cm)
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 TL Currypaste (lieber sparsam verwenden, kann scharf werden)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL pflanzliches Öl
  • Salz
So geht's...
  • # 1 Zwiebel hacken und in Öl hell anrösten. Den gehackten Knoblauch dazugeben und ca. für eine Minute mitrösten.
  • # 2 Die grob gehackten Kürbiswürfel dazugeben und kurz anrösten. Currypaste und Ingwer beigeben und unter Rühren kurz mitrösten.
  • # 3 Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen und ca. 10 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist.
  • # 4 Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz abschmecken.
  • # 5 Tipp: Wer es gerne richtig scharf hat, der gibt neben der Currypaste noch ein Stück Chilischote dazu.


Ähnliche Posts

Saftiger Marillenkuchen – eine Rückblende in die Kindheit

Saftiger Marillenkuchen – eine Rückblende in die Kindheit

Saftiger Marillenkuchen – mehr Kindheitserinnerung geht nicht Ach, was sind wir als Kinder im Garten zwischen den Obstbäumen herumgerannt. Wenn uns während des Spielens der Hunger übermannt hat, zack – runter vom Rad oder raus aus dem Wasser und ab in den Obstgarten, um Marillen, […]

Mitten in Mamas Herz mit Schokokuchen

Mitten in Mamas Herz mit Schokokuchen

Ja, richtig. Nächste Woche ist schon Muttertag. Seit Ewigkeiten hat man das Datum abgespeichert, sich vorgenommen dieses Mal aber wirklich etwas Besonderes zu machen und plötzlich steht er überraschend vor der Türe. Unerhört! “Was, um Himmels Willen, kann ich denn dieses Jahr machen?”, rast einem […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.