Schnelle Tomatensauce für Pizza und Pasta

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Meine schnelle Tomatensauce hat mich schon oft gerettet. Wenn wir mal spontan Lust auf Pizza oder Pasta haben, ist die leckere Tomatensauce blitzschnell gemacht. Dazu muss ich nicht mal einkaufen gehen, denn die wenigen Zutaten habe ich immer auf Vorrat. Heute möchte ich dir zeigen, wie du im Handumdrehen deine Pizzasauce oder Pastasauce ganz einfach selber machen kannst. Und ich verrate dir mein einfaches Tomatensauce Rezept.

Ein Schälchen mit Tomatensauce und dahinter eine Tomatenrispe

Warum ich die schnelle Tomatensauce so gerne mag

  • Du benötigst dafür nur wenige Zutaten, die du wahrscheinlich bereits auf Vorrat zuhause hast. Du bekommst die Zutaten auch ganzjährig in jedem Supermarkt.
  • In 5 Minuten ist die Sauce vorbereitet und muss nur noch ein bisschen köcheln.
  • So bekommst du eine frische, selbst gemachte Pizzasauce oder Pastasauce. Ganz ohne Zusatzstoffe.
  • Sie ist vielseitig verwendbar und passt auch zu Gemüse.
  • Du kannst sie bequem auf Vorrat herstellen und musst sie bei Bedarf nur mehr erwärmen.
  • Sie eignet sich für spontanes Kochen ohne einkaufen gehen zu müssen.
  • Sie ist perfekt wenn du eigentlich keine Zeit zu kochen hast und es schnell gehen muss.

Diese Zutaten brauchst du für die schnelle Tomatensauce

  • Tomaten aus der Dose oder dem Glas

    Die Tomaten werden vollreif in Dosen bzw. Gläser abgefüllt und enthalten dadurch das volle Aroma reifer Tomaten. Die Auswahl an Konserventomaten ist in den Supermärkten schier unendlich. Für dieses Rezept ist es egal ob du passierte, gehackte oder geschälte Tomaten verwendest. Auch die beliebte Polpa aus dem Tetrapack kannst du dafür verwenden. Ich persönlich mag die Tomatensauce am liebsten wenn sie noch Stücke enthält. Aber das ist Geschmacksache. Falls du jedoch San Marzano Tomaten findest, dann bevorzuge diesen. Denn sie sind besonders aromatisch.

    Vom gesundheitlichen Aspekt her würde ich dir allerdings zu Tomaten im Glas raten. Immer wieder gibt es Testberichte über die bedenklichen Inhaltsstoffe von Dosen. Das sehr schädliche Bisphenol A wird dabei in großen Mengen an die Lebensmittel in den Dosen abgegeben. Daher, wenn du die Möglichkeit hast, greife lieber zu einem Produkt aus dem Glas.

  • Knoblauch

    Dieser bringt so richtig Geschmack und Aroma in unsere Tomatensauce. Wenn du Knoblauch liebst so wie ich, dann kannst du die Anzahl der Knoblauchzehen gerne erhöhen 😉

  • Basilikum

    Das italienische Gewürz schlechthin. Basilikum verleiht unserer Tomatensauce eine frische würzige und typisch italienische Note.

  • Olivenöl extra nativ

    Olivenöl gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Achte in jedem Fall auf eine gute Qualität. Denn du spürst das im Geschmack.

  • Salz und Zucker

    Salz ist klar für den Geschmack zuständig. Ähnlich verhält es sich mit dem Zucker. Wenn du die Sauce zum Schluss abschmeckst, gibst du am besten noch eine Prise Zucker dazu. Und du wirst sehen, das gibt der Tomatensauce nochmal einen geschmacklichen Boost.

Pizzateig mit Tomaten und Tomatensauce auf Brett

So einfach kochst du die Pizzasauce

Zuerst hackst du den Knoblauch und schwitzt ihn kurz in Olivenöl an. Dann hackst du das Basilikum grob oder reißt es grob in Stücke. Gib es zur Sauce und lass diese für mindestens 10 Minuten köcheln. 

Mein Tipp: Wenn du nicht gerade umkommst vor Hunger, dann lass die Tomatensauce zumindest 30 Minuten köcheln. Je länger die Tomatensauce köchelt, desto geschmackvoller und aromatischer wird sie

Das Ganze hat auch noch einen gesundheitlichen Aspekt: Lycopin ist ein Carotinoid, das in Tomaten in hoher Konzentration vorkommt und für ihre rote Farbe verantwortlich ist. Es ist auch ein Antioxidans und wird oft mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht.

In Tomatensauce entwickelt sich Lycopin durch verschiedene Prozesse während der Zubereitung und Lagerung: Wenn Tomaten zu einer Sauce zerkleinert und erhitzt werden, werden die Zellstrukturen aufgebrochen, was die Freisetzung von Lycopin aus den Zellen ermöglicht. Erhitzen kann auch dazu beitragen, dass das Lycopin besser verfügbar wird, da es die Bioverfügbarkeit erhöht.

Tomatensauce aus frischen Tomaten

Wenn du etwas mehr Zeit zur Verfügung hast, kannst du natürlich auch Tomatensauce aus frischen Tomaten kochen. Dazu würde ich dir allerdings nur raten, wenn die Tomaten bei uns Saison haben und du regionale sonnengereifte Tomaten beziehen kannst. Sonst schmeckt die Pizzasauce oder Pastasauce langweilig. 

Dafür benötigst du etwa 700 g frische aromatische Tomaten. Für Tomatensauce aus frischen Tomaten bevorzuge ich die Sorte Ochsenherz. Die ist herrlich aromatisch und sehr rund im Geschmack. Du kannst das Rezept auch mit frischen Tomaten gleich verwenden. Allerdings erhöht sich die Kochzeit auf zumindest eine Stunde. Kochst du die Tomaten kürzer, haben sie nicht die Zeit einzudicken und den charakteristischen Geschmack für Tomatensauce zu bilden. Hier gilt genauso wie oben beschrieben: Je länger die Tomatensauce köchelt, desto aromatischer und geschmackvoller wird sie.

So, nachdem du nun das perfekte Blitzrezept für Pizzasauce hast, kannst du auch gleich den Pizzateig selber machen. Sieh dir dazu mein Rezept Pizzateig selber machen – 7 Tipps, damit er perfekt wird an. 

Oder doch lieber Pasta? Hast du mein Rezept für Penne mit Tomaten und Ricotta Sauce schon probiert? Stöbere dich einfach durch meinen Foodblog. Du hast ein Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar und deine Bewertung am Blog!

Gutes Gelingen!

Schälchen Tomatensauce mit Schöpflöffel auf Holzuntergrund

Schnelle Tomatensauce für Pizza und Pasta

Betty von Mundgefuehl.com
So schnell und einfach kann man Tomatensauce selber machen. Mit diesem Grundrezept bist du für Pizza und Pasta gerüstet.
3 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Abendessen, Familienessen, Lunch
Küche Italien
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 400 ml gehackte Tomaten Dose oder Glas
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl extra nativ

Zubereitung
 

  • Den Knoblauch schälen und fein hacken. In Olivenöl bei mittlerer Hitze kurz farblos anschwitzen. Basilikum grob hacken und zugeben. Mit den gehackten Tomaten aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzig abschmecken.
Stichworte 30 Minuten Rezept, comfort food, Familiengericht, Grundrezept
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge