schnell, gesund und genussvoll kochen

Bruschetta mit Tomaten und Feta selber machen

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Bruschetta selber machen ist ganz einfach. Mit wenigen Zutaten zauberst du eine leckere Vorspeise oder einen leichten Snack für zwischendurch. In meinem Bruschetta Rezept verwende ich aromatische Kirschtomaten und Feta. Das gibt der klassischen Bruschetta mit Tomaten nochmal so richtig pfiff und schmeckt herrlich nach Italien und dem letzten Sommerurlaub. 

In diesem Beitrag erfährst du auch welche Tomaten ich für Bruschetta verwende oder welches Brot für Bruschetta verwendet wird. Und schon kannst du deine Bruschetta selber machen 😋

2 Stück Bruschetta mit Tomaten auf einem Brettchen

Warum wir die Bruschetta mit Tomaten so lieben

  • Bruschetta selber machen geht total schnell und einfach.
  • Du brauchst für mein Bruschetta Rezept nur wenige Zutaten, die du in jedem Supermarkt bekommst oder bereits in deinem Vorratsschrank hast.
  • Sie ist ein leichtes Abendessen, eine schmackhafte Vorspeise, ein schneller Snack oder passt einfach zu einem Glas Wein.
  • Da ich statt normalen Tomaten besonders aromatische Kirschtomaten und zusätzlich Feta verwende, bekommt der Snack nochmal geschmacklichen Piff.
  • Die Bruschetta ist sehr kostengünstig.
Tomatenrispe auf Holzuntergrund
Aromatische Kirschtomaten geben Geschmack

Diese Zutaten brauchst du für Bruschetta mit Tomaten

Baguette oder Ciabatta

Am besten eignet sich für unsere Bruschetta ein rustikales knuspriges Brot. Das können zum Beispiel folgende Brotsorten sein:

  • Ciabatta: Ciabatta ist ein italienisches Weißbrot mit einer groben Krume und einer knusprigen Kruste. Aufgrund seiner luftigen Struktur eignet es sich hervorragend für Bruschetta, da es den Belag gut tragen kann.
  • Baguette: Das französische Baguette ist auch eine gute Wahl. Es hat eine dünne, knusprige Kruste und eine weiche, luftige Krume, was es ideal macht, um mit den Tomaten und anderen Zutaten zu harmonieren.
  • Rustikales Landbrot: Ein rustikales, landwirtschaftliches Brot mit einer dicken Kruste und einer festen Krume kann ebenfalls eine ausgezeichnete Wahl für dieses Gericht sein.

2 Stück Bruschetta mit Tomaten auf einem Brettchen

Kirschtomaten

Ich verwende in meinem Rezept die besonders aromatischen Kirschtomaten, denn sie geben der Bruschetta nochmal zusätzlich Geschmack. Das ist vor allem außerhalb der Tomatensaison wichtig. Denn Kirschtomaten bekommt man meist sogar im Winter in sehr guter Qualität. Im Sommer, wenn die Tomaten auch bei uns Saison haben, kannst du auch normale Rispentomaten für die Bruschetta mit Tomaten verwenden. Im Winter schmecken diese meist wässrig und fade.

Feta

Mein Bruschetta Rezept habe ich um eine weitere Zutat erweitert. Nämlich Feta. Die Kombination von Tomaten und Schafskäse ist für mich unschlagbar, daher musste dieser auch in die Bruschetta mit Tomaten 😉 Dafür verwende ich am liebsten Manouri. Denn der ist sehr mild im Geschmack. Aber du kannst auch ganz normalen Feta dafür verwenden.

Getrocknete Tomaten in Öl

Diese gibt der Bruschetta nochmal ordentlich Würze. Dafür werden sonnengereifte Tomaten getrocknet und anschließend in Öl eingelegt und konserviert. Durch diese Methode intensiviert sich der Geschmack der Tomaten nochmal um ein Vielfaches. Ich habe die getrockneten Tomaten in Öl standardmäßig zuhause und verwende sie zum Würzen. Sie passen in fast alle Pastagerichte und peppen Aufläufe oder Fleischgerichte auf.

2 Stück Bruschetta mit Tomaten auf einem Brettchen

Knoblauch

Knoblauch verleiht dem Gericht den charakteristischen Geschmack und bereichert es geschmacklich. Hier kannst du ganz nach persönlicher Vorliebe entweder die Menge des Knoblauchs erhöhen oder wenn du ihn nicht magst, ganz weglassen.

Olivenöl extra nativ

Verwende dafür nur kaltgepresstes Olivenöl von sehr guter Qualität. Das macht geschmacklich einen riesigen Unterschied. Extra natives Olivenöl kann eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen aufweisen, abhängig von der Olive, der Region, den Bodenbedingungen und der Erntezeit. Hier möchte ich dir nur einige Geschmacksrichtungen von Olivenöl vorstellen:

  • Fruchtig: Ein gutes extra natives Olivenöl hat oft einen fruchtigen Geschmack, der von leicht bis intensiv reichen kann. Dies kann nach grünen Äpfeln, frischen Kräutern, Tomaten oder reifen Früchten schmecken.
  • Pfeffrig: Ein prickelndes, pfeffriges Gefühl im Rachen ist charakteristisch für viele hochwertige Olivenöle. Dies wird oft als ein Anzeichen für frische Oliven und eine gute Qualität betrachtet.
  • Bitter: Ein leicht bitterer Geschmack ist ebenfalls ein Merkmal hochwertiger Olivenöle. Dieser Bitterton kann Noten von Rucola, Artischocken oder grünen Nüssen aufweisen.
  • Würzig: Würzige Noten, die an Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Basilikum erinnern, können im Geschmacksprofil von extra nativem Olivenöl vorhanden sein.
  • Grasig: Ein grüner, grasiger Geschmack kann auf frische Oliven und eine frühe Ernte hindeuten. Dies kann an frisches Gras oder grüne Blätter erinnern.

2 Stück Bruschetta mit Tomaten auf einem Brettchen

Basilikum und Oregano

Wohl zwei der beliebtesten Gewürze in der mediterranen Küche. Mit dem intensiven frischen Aroma geben sie der Bruschetta den letzten Schliff. Ich schneide die Blättchen grob und gebe sie zu den Tomaten. Zusätzlich gebe ich noch ein paar Blättchen Basilikum zur Deko obenauf.

So einfach kannst du Bruschetta selber machen

  1. Brot im Ofen rösten: Ich beginne immer mit dem Rösten des Brotes. Dafür schneidest du das Brot in Scheiben, legst es auf ein Backblech und röstest es im Ofen für ca. 7 Minuten bis es schön kross ist. Wenn es aus dem Ofen kommt, reibe ich es mit Knoblauch ein.
  2. Tomatenbelag vorbereiten: Während das Brot im Ofen röstet, bereite ich den Belag für die Bruschetta vor. Dazu würfle ich die Tomaten und den Manouri. Dann hacke ich die Tomaten in Öl klein und presse Knoblauch zu den Tomaten. Zum Schluss kommt ein ordentlicher Schuss Olivenöl dazu.
  3. Geröstetes Brot mit Tomaten belegen: Zuletzt kommt der Tomatenbelag auf unser geröstetes Brot. Die Bruschetta solltest du sofort servieren und genießen.

Wozu passt Bruschetta?

Die Bruschetta mit Tomaten mache ich gerne als Vorspeise wenn wir Gäste eingeladen haben. Denn sie kommt immer sehr gut an und ist auch schnell gemacht. Aber ich mache sie auch gerne als leichtes Abendessen für die Familie. Sie passt auch hervorragend zu einem Glas Wein am Abend oder in einer geselligen Runde.

Als Beilage zu anderen Gerichten passt sie meines Erachtens nicht so gut. 

Wie spricht man Bruschetta aus?

Diese Frage beschäftigt wohl immer noch sehr viele. Bruschetta ist ein italienisches Gericht und stammt ursprünglich vom italienischen Wort „brusciare“ ab, was soviel wie „rösten“ oder „brennen“ bedeutet. Im Italienischen spricht man das Gericht als „Brusketta“ aus. Denn das „ch“ wird im Italienischen als „k“ ausgesprochen. Vielleicht denkst du bei deiner nächsten Bestellung in Bella Italia daran – die Italiener werden sich über eine korrekte Aussprache freuen 😉

Kann man Bruschetta aufbewahren?

Leider nein. Davon würde ich absolut abraten, denn die Qualität leidet enorm darunter. Du solltest sie immer frisch zubereiten und sofort essen. Wenn du die fertig belegten Brote länger stehen lässt, wird das Brot von den Tomaten aufgeweicht. Und das schmeckt fürchterlich, wie du dir vorstellen kannst. 

Hast du Lust auf weitere Rezepte mit Tomaten bekommen? Dann probier doch mal mein Rezept für Caprese für unterwegs – ein schneller Salat mit Tomaten und Mozzarella. Wenn es was Warmes sein soll, dann ist vielleicht das mediterrane Pita Brot schnell und einfach was für dich. Stöbere dich einfach durch meinen Foodblog und lass dich inspirieren. 

Ich freue mich auf deinen Kommentar am Blog!

2 Stück Bruschetta mit Tomaten auf einem Brettchen

Bruschetta mit Tomaten und Feta selber machen

Betty von Mundgefühl.com
Perfekt für einen lauen Sommerabend oder zu einem gemütlichen Glas Wein.
5 Sterne aus 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 7 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Appetizer, Snack, zum Aperitif
Küche Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 Baguette oder Ciabatta
  • 250 g vollreife Kirschtomaten (auf eine süße Sorte achten!)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200 g Schafskäse Manouri
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl
  • etwas Olivenöl bester Qualität
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Basilikum

Zubereitung
 

  • Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  • Das in Scheiben geschnittene Baguette ca. 7 Minuten im Ofen toasten. Herausnehmen und mit der 2. halbierten Knoblauchzehe einreiben.
  • Die Knoblauchzehe schälen und halbieren.
  • Die gewaschenen und trocken getupften Kirschtomaten klein würfeln und in eine Schüssel geben. Die eine Hälfte Knoblauch pressen und zu den Tomaten geben. Die Tomaten in Öl abtropfen lassen, mit dem Manouri in kleine Würfel schneiden und beigeben. Oregano und Basilikum hacken und zu den Tomaten geben. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl kräftig abschmecken.
  • Mit der Tomatenmischung belegen, etwas Olivenöl drüber träufeln und sofort servieren.
Keyword Knusprig, Sommerlich, Urlaubsfeeling
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert und liebst es so wie ich?Dann hinterlasse mir gerne unten einen Kommentar, folge mir auf Instagram unter @mundgefuehl, und zeige mir Deine tollen Bilder mit #mundgefuehl. Ich freue mich sehr auf Deine Kreation!

1 Kommentar

Möchtest Du mir einen Kommentar hinterlassen?

Bitte hinterlasse einen Kommentar!
Bitte gib hier Deinen Namen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Eine weiße Schüssel mit Gnocchi in Tomatensauce wird von zwei Händen gehalten.
Hier könnt ihr bereits exklusiv einen Blick ins Buch werfen ...
oder bestellt das Buch gleich auf Amazon!

DAS BIN ICH…

Das bin ich. Foto einer Frau

FOLGE MIR AUF…

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

Küchenhelfer die du unbedingt benötigst...

SUCHE

Aktuellste Beiträge