Käsespätzle mit Röstzwiebeln einfach selber machen

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Käsespätzle selber machen ist viel einfacher als du denkst. Auch wenn du glaubst, dass selbst gemachte Käsespätzle mit Röstzwiebeln nicht so schmecken wie auf der Almhütte, dann wirst du heute eines Besseren belehrt. Das deftige Soulfood, das bei keinem Skiurlaub fehlen darf, kannst du mit meinem Käsespätzle Rezept ganz einfach selber machen. Du wirst überrascht sein, wie einfach und schnell das geht! Und du kaufst dir in Zukunft garantiert keine fertigen Spätzle mehr.

Pfännchen Kässespätzle mit Röstzwiebeln in rustikaler Umgebung
Wie auf der Skihütte

Darum lieben wir dieses Käsespätzle Rezept

  • Sie wecken Erinnerungen an den Skiurlaub, denn sie schmecken wie auf der Skihütte.
  • Die selbst gemachten Spätzle stehen samt Röstzwiebeln in 30 Minuten am Tisch.
  • Für den Spätzleteig brauchst du nur wenige Zutaten, die du im Vorrat hast. Die restlichen Zutaten bekommst du in jedem Supermarkt.
  • Im Alltag ist es ein schnelles Feierabendgericht für die ganze Familie.
  • Mit diesem Käsespätzle Rezept hast du ein tolles Grundrezept, das du als Basis für andere Gerichte verwenden kannst. 
  • Du hast ein frisch gekochtes Essen völlig frei von künstlichen Zusatzstoffen wie Konservierungsmittel oder Aromen.
  • Es ist obendrein ein sehr günstiges Essen.

Pfännchen Kässespätzle mit Röstzwiebeln in rustikaler Umgebung

Warum Spätzle selber machen?

Bei Gerichten, die so schnell gehen wie unsere Käsespätzle stelle ich mir diese Frage ehrlich gesagt nie. Ich sehe natürlich auch das Angebot an Fertigspätzle in den Supermärkten.  Aber ehrlich gesagt, kommen die geschmacklich nicht an selbst gemachte heran. Und wie eingangs schon erwähnt, sind selbst gemachte Käsespätzle natürlich frei von Zusatz- oder Konservierungsstoffen

In meinem Rezept musst du den Teig auch nicht rasten lassen, sondern du kannst sofort loslegen. Und ich mache die Spätzle in der Pfanne und nicht im Ofen. Das spart Zeit.

Diese Zutaten benötigst du wenn du Käsespätzle selber machen möchtest

Für die Spätzle selbst benötigst du nur Mehl, Eier, Wasser und Salz. Im Idealfall verwendest du ein griffiges Mehl der Type 550. Das ist ein normales Weizenmehl, das aber  etwas gröber vermahlen ist. Diese körnige Eigenschaft wird für die Herstellung von Spätzle sehr geschätzt. Aber du musst dir dieses Mehl nicht extra kaufen. Du kannst auch ein normales Weizen- oder Dinkelmehl (kein Vollkormehl) dafür verwenden.

Damit das auch Käsespätzle werden, benötigst du einen würzigen und gereiften Käse. Ich verwende dafür am liebsten einen gut gereiften Bergkäse oder Appenzeller. Manche schwören auch auf Emmentaler, aber das ist wiederum Geschmacksache. Und du brauchst Butter und Schnittlauch.

Für die Röstzwiebeln brauchst du nur Zwiebeln mittlerer Größe, Mehl und neutrales Pflanzenöl zum Ausbacken. Dafür verwende ich meist ein Maiskeim- oder Rapsöl. 

So machst du knusprige Röstzwiebel

Käsespätzle ohne Röstzwiebel sind nur der halbe Spaß, daher machen wir die knusprigen Röstzwiebel natürlich auch selbst.

Um nicht zu viel Öl zu verbrauchen, verwende ich einen kleinen hohen Topf zum Frittieren. Das kann zum Beispiel ein Milchtopf sein. Du musst die Zwiebeln dann zwar in mehreren Partien ausbacken, aber so sparst du Fett. Dann kann es schon losgehen:

  1. Schritt 1: Zuerst schneidest du die Zwiebel in feine Ringe. Das beste und gleichmäßigste Ergebnis bekommst du mit einem Gemüsehobel oder einer Schneidemaschine.
  2. Schritt 2: Danach wälzt du die Zwiebelringe in Mehl und klopfst das überschüssige Mehl vorsichtig ab.Fein geschnittene Zwiebelringe werden in Mehl gewälzt
  3. Schritt 3: Dann erhitzt du das Pflanzenöl im Kochtopf. Das Fett hat die richtige Hitze sobald das Fett Bläschen bildet wenn du einen Kochlöffel reinsteckst. Dann bäckst du die Zwiebelringe in mehreren Partien aus. Sie sind fertig wenn sie sich schön braun gefärbt haben. Vorsicht, das kann sehr schnell gehen!Zwiebelringe werden in Fett ausgebacken
  4. Schritt 4: Lass die fertigen Zwiebelringe auf Küchenpapier abtropfen.
    Röstzwiebel auf Küchenkrepp

 

So einfach kannst du Spätzle selber machen

Nachdem wir nun schon die knusprigen Röstzwiebeln gemacht haben, geht’s nun ruck zuck zu den Spätzle. Hier erkläre ich dir nochmal in wenigen Schritten, wie du ganz einfach Käsespätzle machen kannst. Die genaue Anleitung findest du nochmal im Rezeptteil.

Schritt 1: Mehl, Salz, Wasser und Eier miteinander verrühren bis ein zäher, dickflüssiger Teig entstanden ist. 

Rührschüssel mit Mehl, Eiern und Schneebesen

Schritt 2: Den Teig mit einem Spätzlehobel sofort in kochendes Salzwasser reiben und ca. 1 Minute lang kochen.

Spätzlehobel mit Teig auf einem Kochtopf

Schritt 3: Die Spätzle abgießen und in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Spätzle werden aus Kochwasser gehoben

Schritt 4: Butter in einer Pfanne zerlassen und Spätzle darin nochmals erwärmen. Den geriebenen Käse untermengen. Mit Zwiebelringen und Schnittlauch servieren.

Eine Hand gibt Käse in die Pfanne mit Spätzle

Welcher Käse eignet sich für Käsespätzle?

Wichtig ist, dass du einen gut gereiften Käse mit kräftigem Aroma verwendest, damit die Käsespätzle einen würzigen Geschmack entwickeln können. Am liebsten verwende ich dafür einen lange gereiften Bergkäse (12-24 Monate). Alternativ kannst du auch Appenzeller, Greyerzer, Emmentaler oder gereiften Gouda verwenden. Es sollte in jedem Fall ein würziger Hartkäse sein.

Pfännchen Kässespätzle mit Röstzwiebeln in rustikaler Umgebung

Wozu passen Spätzle?

Bei uns gibt es Käsespätzle mit Röstzwiebeln als Hauptgericht. Dazu lieben wir frischen knackigen Salat. Wie zum Beispiel den einfachen Gurkensalat mit Essig und Öl. Du kannst aber mein Grundrezept für Spätzle verwenden, um aus daraus eine Beilage zu machen. Dafür brauchst du nur die Spätzle nach Rezept herstellen (Grundrezept ohne Käse und Schnittlauch) und servierst sie als Beilage zu Gulasch, Fleischgerichten oder Gerichten mit Sauce. Sie passen zum Beispiel sehr gut zu den Hühnerrouladen in würziger Sauce oder meinem Rezept für Hühnerfrikassee schnell und einfach.

Kann man Käsespätzle aufwärmen?

Ja, man kann Käsespätzle aufwärmen. Der Käse bleibt bei nochmaligem Aufwärmen gerne am Pfannenboden kleben. Daher sollten du die Käsespätzle nur langsam aufwärmen und eventuell noch einen Esslöffel Butter dazugeben. 

Wenn du mehr Rezepte mit Spätzle haben möchtest, dann probier doch mal mein Rezept schnelle vegetarische Spätzlepfanne auf meinem Foodblog. 

Gutes Gelingen!

Pfännchen Kässespätzle mit Röstzwiebeln in rustikaler Umgebung

Käsespätzle mit Röstzwiebeln einfach selber machen

Betty von Mundgefuehl.com
Ein unglaublich einfaches und schnelles Rezept für Käsespätzle. Mit diesem Rezept kaufst du nie wieder fertige Spätzle. Mit bebilderter Schritt-für-Schritt-Anleitung für Spätzle und Röstzwiebel.
5 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Familiengericht, Grundrezept, Hausmannskost, Käse, vegetarisches Hauptgericht
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen

Kochutensilien

Zutaten
  

  • Zutaten Spätzle
  • 500 g Mehl
  • 2 Eier
  • 375 ml Wasser
  • 1,5 TL Salz
  • 200 g Bergkäse oder Appenzeller
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 4 EL Butter
  • Zutaten Röstzwiebeln
  • 2 Zwiebeln mittlere Größe
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml Öl

Zubereitung
 

  • Für die Röstzwiebeln die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. In Mehl wälzen, überschüssiges Mehl abklopfen und zur Seite legen.
  • Einen kleinen hohen Topf mit dem Öl erhitzen und die Zwiebelringe partienweise darin goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und zur Seite stellen.
  • Für die Spätzle einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Käse reiben und Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  • Mehl mit Wasser, Eiern und Salz vermischen und nur kurz verrühren bis ein zäher Teig entstanden ist.
  • Den Teig gleich mithilfe eines Spätzlehobels in das kochende Salzwasser reiben und ca. 1 Minute kochen lassen. Sobald sie nach oben steigen sind sie fertig. Dann abgießen und in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen.
  • Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Spätzle dazugeben und mit dem Käse darin schwenken. Mit Schnittlauch und Röstzwiebeln anrichten.
Stichworte 30 Minuten Rezept, aus dem Vorrat, Hüttengaudi
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge