Omas Zitronenkuchen saftig und einfach

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Dieser saftige Zitronenkuchen ist für mich Kindheitserinnerung pur. Omas Zitronenkuchen war nämlich immer besonders saftig und kein anderer hat mir so gut geschmeckt. Das ist auch heute noch so und daher möchte ich euch heute mein absolut liebstes Zitronenkuchen Rezept zeigen. Zudem verrate ich euch noch Omas Trick wie man Zitronenkuchen saftig macht 😉

Zitronenkuchen auf Gitter mit Tellern

Darum ist das mein liebstes Zitronenkuchen Rezept

  • Der Zitronenkuchen ist super saftig und war der absolute Lieblingskuchen meiner Kindheit.
  • Das Rezept ist gelingsicher und einfach zu machen.
  • Du brauchst nur 15 Minuten für die Vorbereitung.
  • Du brauchst dafür nur wenige Zutaten, die in jedem Supermarkt leicht erhältlich sind.
  • Dieser Kuchenklassiker ist bei allen sehr beliebt.
  • Er passt zu vielen Anlässen wie zum Sonntagskaffee, zum Brunch, in den Picknickkorb oder zu Ostern. Aufgeschnittener Zitronenkuchen mit 2 Zitronen

Diese Zutaten brauchst du für den Zitronenkuchen saftig

Butter

Oma hat zwar Margarine verwendet, aber ich bevorzuge Butter. Denn sie ist ein Naturprodukt und sie ist auch nicht so stark verarbeitet wie Margarine. Wenn du Margarine lieber magst, dann gelingt der Zitronenkuchen aber auch damit. Für unseren Kuchen muss die Butter zimmerwarm sein, damit wir den Rührteig herstellen können.

Puderzucker

Dieser eignet sich am besten für das fluffige Zitronenkuchen Rezept. Denn er löst sich beim Schlagen schnell auf und lässt sich sehr gut verarbeiten.

Eier

Ich verwende grundsätzlich nur Eier der Größe M und vor allem in Bio-Qualität.

Mehl und Backpulver

Du kannst dafür Weizenmehl der Type 550 verwenden. Ich backe und koche fast ausschließlich mit Dinkelmehl der Type 630. Verwende einfach was du gerade zuhause hast. 

Backpulver hat man ja meistens im Vorrat. Das Backtriebmittel benötigen wir, damit der Kuchen aufgehen kann.

Zitronen

Die benötigen wir einerseits für den Kuchen selbst aber auch zum Herstellen der Zitronenglasur. Ich kaufe auch grundsätzlich nur Bio Zitronen, denn bei diesen kannst du auch die Schale verwenden. In diesem Zitronenkuchen Rezept benötigen wir aber keine Schale.

 

Zitronenkuchen auf Gitter mit TellernSo einfach gelingt dir der Zitronenkuchen

Die Masse ist ein einfacher Rührteig. Hier erkläre ich dir in wenigen Schritten, wie du einfach Zitronenkuchen selber backen kannst. Die genaue Anleitung samt Mengenangaben findest du im Rezeptteil.

Schritt 1: Zutaten vorbereiten

Versiebe das Mehl mit dem Backpulver und streiche eine Kastenform mit Butter aus. Den Ofen kannst du auch schon vorheizen.

Schritt 2: Rührteig herstellen

Dafür rührst du die Butter für einige Minuten schaumig. Danach gibst du abwechselnd (!) die Eier und den Puderzucker dazu. Danach rührst du das Mehl unter.

Rührschüssel mit Butter und Ei.

 

Schritt 3: Teig in Form füllen und backen

Jetzt füllst du den Teig in die Kastenform und bäckst ihn ca. 45 Minuten. 

Rührteig in Kastenform.

Wie bekommt man Zitronenkuchen saftig?

Damit der Kuchen so richtig saftig wird, wird der Kuchen nach dem Backen ordentlich mit einem Gemisch aus Zitronensaft und Zucker getränkt. Keine Sorge, er schmeckt dadurch nicht sauer, sondern einfach nur fruchtig und super saftig. Dazu steche ich mehrere Löcher in den noch heißen Kuchen und beträufle ihn reichlichst mit dem Gemisch. Danach darf er sich für einige Stunden mit der Flüssigkeit vollsaugen. Wie genau das funktioniert, beschreibe ich in den nachfolgenden Schritten:

Schritt 4: Flüssigkeit herstellen und beträufeln

Dafür verrührst du einfach Zitronensaft mit Puderzucker. Damit der Zitronenkuchen richtig saftig wird, stechen wir in den noch heißen Kuchen Löcher. Am besten gelingt das mit einem Holzspieß. Dazu stichst du mehrere Löcher in den Kuchen und begießt ihn mit dem Zitronen-Zucker-Gemisch.

Zitronenglasur wird abgerührt.

In einen Kuchen werden Löcher mit einem Spieß gestochen.

Zitronensaft wird in Kuchenform geschüttet

Kuchen in Form und Löchern

Schritt 5: Kuchen stürzen und glasieren

Lass den Kuchen am besten für einige Stunden in der Form stehen. So kann der Kuchen die Flüssigkeit richtig gut aufnehmen. Stürze den erkalteten Kuchen aus der Form und glasiere ihn mit der Zitronenglasur. Für diese musst du nur Puderzucker mit Zitronensaft vermischen.

Kuchen auf Gitter wird glasiert.

Wie soll man Zitronenkuchen lagern?

Ich würde dir empfehlen, den Zitronenkuchen abzudecken und im Kühlschrank zu lagern. Da er sehr saftig ist und folglich Flüssigkeit enthält, sollte er gekühlt gelagert werden. Im Kühlschrank kannst du ihn problemlos für 3 – 4 Tage aufbewahren.

Kann man Zitronenkuchen einfrieren?

Ja, das klappt sogar sehr gut. Wenn er nicht vorher aufgegessen wird, gebe ich ihn in Gefrierbeuteln in die Tiefkühltruhe. So habe ich bei Bedarf immer einen leckeren Kuchen parat, der nur kurz aufgetaut werden muss.

Du möchtest mehrere gelingsichere Rezepte für Kuchen? Dann sieh dich doch mal auf meinem Foodblog in der Kategorie Kuchen und Torten um. Da findest du einfache Rezepte wie den schnellen Becherkuchen mit Nüssen oder Apfelkuchen schnell und einfach. Ein Kindergeburtstag steht an? Dann freuen sich die Kids bestimmt über einen quietschbunten saftigen Papageienkuchen vom Blech

Du hast ein Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich über deinen Kommentar in den Kommentarfeldern am Blog. Gutes Gelingen!

Zitronenkuchen auf Gitter mit Tellern

Omas Zitronenkuchen saftig und einfach

Betty von Mundgefuehl.com
Ein super saftiger Kuchenklassiker und voll mit Omas Tipps, damit er was Besonderes wird.
6 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 55 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Kuchen, Sonntagskuchen
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 1 Kastenform

Kochutensilien

Zutaten
  

  • 250 g Butter zimmerwarm
  • 200 g Puderzucker
  • 5 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Butter zum Ausfetten der Form
  • Zum Beträufeln
  • 2 Zitronen Saft von 2 Zitronen
  • 100 g Puderzucker
  • Zitronenglasur
  • 150 g Puderzucker
  • 3-4 EL Zitronensaft

Zubereitung
 

  • Eine Kastenform mit Butter befetten und den Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Backpulver mit dem Mehl versieben.
  • Für den Teig die Butter für einige Minuten schaumig rühren. Abwechselnd nach und nach Puderzucker und Eier zugeben (damit sich eine homogene Masse bilden kann). So lange weiterrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Mehl unterrühren.
  • Den Teig in die Form füllen und ca. 45 Minuten lang backen. Stäbchenprobe machen!
  • Sobald kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt ist der Kuchen durch. Aus dem Ofen nehmen. 
  • Den Saft von den 2 Zitronen mit dem Puderzucker glatt rühren. Mit einem Spieß mehrere Löcher in den noch heißen Kuchen stechen und mit der Zitronen-Zucker-Mischung überall gleichmäßig beträufeln. So kann der Saft in den Kuchen eindringen und das macht ihn so richtig schön saftig. Am besten für einige Stunden stehen lassen, dann kann er anziehen.
  • Den Kuchen aus der Form stürzen. So kann das Zitronen-Zucker-Gemisch richtig in den Kuchen einziehen.
  • Für die Zitronenglasur den Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren. Den Kuchen mit der Zitronenglasur überziehen und fest werden lassen.
Stichworte Einfach, Kuchenklassiker, Lieblingskuchen, Omas Rezept, saftig
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

 

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge