HomeFrühstücksrezepteSchnelle Nussschnecken mit Blätterteig

Schnelle Nussschnecken mit Blätterteig

Schnelle Nussschnecken mit Blätterteig kannst du ganz einfach selber backen. Für ein schnelles Frühstück am Sonntag oder wenn plötzlich die Lust auf etwas Süßes kommt. Da sie schön leicht aber auch kross sind, sind sie bei jedem Nachmittagskaffee sehr beliebt. Die Nussschnecken sind aber auch beim Brunch immer ziemlich schnell weg…

Darum liebe ich dieses Nussschnecken Rezept so sehr

  • Das Blitzrezept ist in 15 Minuten vorbereitet und in 30 Minuten kannst du schon in die Nussschnecken beißen.
  • Du benötigst dafür wenige Zutaten, die du in jedem Supermarkt oder Discounter bekommst. Viele davon habe ich immer auf Vorrat.
  • Das Nussschnecken Rezept ist total einfach und bedarf keiner großen Backkünste.
  • Es ist perfekt zum Sonntagsfrühstück oder zum Brunch.
  • Ein tolles Rezept, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt und ich etwas Süßes zum Kaffee anbieten möchte.
  • Eine schöne Geste für Mama zum Muttertag oder deine/n Liebste/n zum Valentinstag
  • Man kann sie gut einfrieren und hat immer süßes Gebäck parat.

Eine angebissene Nussschnecke auf einem Teller mit einem Espresso.

Diese Zutaten brauchst du für den schnellen Snack

  • Blätterteig: Diesen bekommst du in der Kühlvitrine deines Supermarktes. Du kannst den Blätterteig natürlich auch selbst herstellen. Aber ganz ehrlich, ich habe das nur einmal in meinem Leben gemacht. Und das war ganz schön viel Arbeit. Diese Mühe kannst du dir sparen, denn die Qualität des Blätterteiges aus dem Supermarkt ist ziemlich gut.
  • Löffelbiskuit: Das benötigen wir für die Fülle, um ihr mehr „Körper“ zu verleihen. Wir brauchen nicht so viele, daher werden dir einige Stück übrig bleiben. Bei uns lieben sie die Kinder als Snack aber du kannst sie auch für ein Tiramisu verwenden. Zum Beispiel für mein schnelles Tiramisu mit Kirschen.
  • Walnüsse: Am besten schmecken sie mir mit Walnüssen, da sie von Natur aus sehr saftig sind. Aber du kannst auch geriebene Haselnüsse dafür verwenden. 

Ein Teller mit Nussschnecken und einem Espresso.

  • Milch: Die Milch benötigen wir als Bindemittel für die vielen trockenen Zutaten. Damit aus den ganzen Zutaten auch eine richtige Fülle entstehen kann, geben wir Milch dazu. Diese lässt sich dann gut verstreichen.
  • Zucker, Vanillezucker und Zimt: Ich verwende dafür normalen Haushaltszucker. Du kannst aber auch Puderzucker verwenden wenn du keinen anderen Zucker da hast. Bei Vanillezucker bin ich sehr kritisch und verwende nur den echten Vanillezucker. Dafür wird Zucker mit echter Vanille vermischt. Im Gegensatz dazu wird für Vanillinzucker nur künstliches Aroma verwendet.
    Achte auch beim Zimt darauf, das hochwertige Ceylon Zimt und nicht das qualitativ minderwertige Cassia Zimt zu kaufen. Hier sind die Qualitätsunterschiede wirklich hoch.

Eine Platte mit vielen Nussschnecken und einem Espresso.

So einfach gelingen die Nussschnecken mit Blätterteig

Bei diesem kinderleichten Rezept kannst du nicht wirklich etwas falsch machen. Trotzdem möchte ich dir in einigen wenigen Schritten den Ablauf nochmal kurz erklären:

  • Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen: So wird die Butter im Teig geschmeidig und der Teig lässt sich leichter ausrollen. Dafür reichen im Allgemeinen 5 – 10 Minuten aus. Solange sind wir ohnehin mit der Herstellung der Fülle beschäftigt. Den Backofen kannst du auch bereits vorheizen.
  • Fülle herstellen: Dafür erhitzen wir die Milch mit Zucker, Vanillezucker und Zimt und rühren so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann zerbröseln wir das Löffelbiskuit grob und geben es zur Milch-Mischung. Danach kommen die Nüsse dazu. Umrühren und kurz überkühlen lassen.
  • Blätterteig mit Fülle bestreichen: Nun den Blätterteig auf einem Backblech ausrollen und bis zum Rand mit der Fülle bestreichen.
Blätterteig mit Nussfülle und einer Teigkarte.
Den gesamten Teig mit der Fülle bestreichen.
  • Blätterteig einrollen und schneiden: Den gefüllten Blätterteig rollen wir der Länge nach, also von der breiten Seite her, ein. Achte darauf, dass du den Teig eng aufrollst. Danach schneidest du die entstandene Teigrolle in circa 15 Stücke. Verwende dafür ein scharfes Messer, sonst drückst du beim Schneiden nur die Fülle aus dem Teig.
Blätterteig wird von Hand eingerollt.
Den Teig der Länge nach eng aufrollen.
Blätterteigrolle wird mit Messer in Stücke geschnitten.
Teigrolle in Stücke schneiden.
  • Teiglinge mit Ei bestreichen und backen: Die Nussschnecken legst du auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dann verquirlst du ein Ei mit einer Gabel. Danach bestreichst du die Nussschnecken mit Hilfe eines Pinsels und bäckst sie für 15-18 Minuten auf der mittleren Schiene.
Nussschnecken werden mit Pinsel mit Ei bestrichen.
Nussschnecken mit Ei bestreichen.

Nussschnecken mit Blätterteig eignen sich für viele Anlässe

Ich mache die Nussschnecken gerne, wenn sich kurzfristig Besuch zum Nachmittagskaffee ankündigt und ich keine Zeit mehr habe, einen Kuchen zu backen. So können wir zu Kaffee oder Tee süße Häppchen genießen und ich habe keinen Stress mit langwierigen Vorbereitungen.

Sie sind auch super, um sie für Kollegen mit ins Büro zu nehmen. Die meisten Büros haben zumindest einen Mini Backofen, in dem man sie frisch aufbacken kann. Mit solchen kleinen Aufmerksamkeiten kann man seinen Kollegen eine riesige Freude machen und den Tag versüßen.

Die duftenden Teilchen sind aber auch zum Sonntagsfrühstück oder zum Brunch sehr beliebt. Überrasche doch deine Familie mit frisch gebackenen Nussschnecken. Sie werden sich freuen, wenn es im ganzen Haus nach den Schnecken duftet.

Oder willst du vielleicht Mama zum Muttertag mit etwas selbst gemachten überraschen? Oder vielleicht deine/n Liebste/n zum Valentinstag

Kann man Nussschnecken einfrieren?

Das klappt sogar wunderbar und ich mache es sehr oft. Dafür bäckst du die Schnecken ganz normal im Backofen. Danach lässt du sie auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen und dann kannst du sie portionsweise einfrieren. Du kannst dafür ein verschließbares Gefäß mit Deckel verwenden. Dann solltest du zwischen die Teilchen Butterpapier legen, damit sie nicht zusammenkleben. Oder du frierst sie einzeln in kleine verschließbare Plastikbeutel ein. Im Sinne der Nachhaltigkeit, kannst du diese ja mehrmals verwenden und musst sie nicht nach dem einmaligen Gebrauch entsorgen.

So werden die Nussschnecken mit Blätterteig aufgetaut: Du kannst die Nussschnecken noch gefroren in den auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben und ca. 8-10 Minuten aufbacken. So schmecken sie wie frisch gebacken. Herrlich 😋

Wie bewahrt man Nussschnecken auf?

Das Wichtigste zuerst: Bevor du sie in ein Gefäß oder einen Plastikbeutel gibst, sollten sie vollständig ausgekühlt sein. Ansonsten bildet sich Kondenswasser und das weicht den Teig auf. Dann schmecken sie überhaupt nicht mehr.

Ungekühlt kannst du sie für 1 Tag stehen lassen. Im Kühlschrank kannst du sie luftdicht verschlossen für 3 Tage aufbewahren.

Mein Tipp: Am besten schmecken die Nussschnecken mit Blätterteig frisch. Wenn du siehst, dass dir einige Stück übrig bleiben, friere sie lieber sofort ein und backe sie bei Bedarf frisch auf. Das geht sogar in einem Mini Backofen und du brauchst für eine geringe Menge nicht den großen Backofen anwerfen.

Du suchst noch nach einem schnellen Rezept zum Nachmittagskaffee? Hast du mein Rezept für den schnellen Becherkuchen mit Nüssen schon auf meinem Foodblog entdeckt?

Wenn du mal mehr Zeit hast, dann probier doch unbedingt mein leckeres Rezept für  Zimtschnecken einfach selbstgemacht. Oder wenn gerade Ostern vor der Türe steht, kannst du auch meine süßen Briocheküken aus Germteig (Hefeteig) probieren.

Gutes Gelingen!

Ein Teller mit Nussschnecken und einem Espresso.

Schnelle Nussschnecken mit Blätterteig

Betty von Mundgefuehl.com
Ein schneller süßer Snack oder zum Brunch am Sonntag. Mit fertigem Blätterteig ein Blitzrezept, das nicht nur lecker, sondern auch super einfach ist.
6 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Blätterteig, Frühstück, Gebäck, Snack
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 15 Stück

Zutaten
  

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 40 g Löffelbiskuit (in Österreich Biskotten)
  • 125 ml Milch
  • 180 g Walnüsse gerieben
  • 70 g Haushaltszucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung
 

  • Backofen auf 170° Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  • In einem Topf Milch mit Zimt, Zucker und Vanillezucker erwärmen und rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Das Löffelbiskuit grob zerbröseln und zur Milch-Zucker-Mischung geben. Kurz warten bis das Löffelbiskuit durch die Flüssigkeit weich geworden ist und dann die Flüssigkeit glatt rühren. Die Nüsse zugeben und gut verrühren. Die Fülle kurz beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. Die erkaltete (!) Fülle auf dem Blätterteig verstreichen.
  • Den Teig von der langen Seite beginnend einrollen und in ca. 15 Stücke schneiden. Die Teigstücke auf dem Backblech verteilen.
  • Das Ei verquirlen und die Teigstücke damit rundum bestreichen. Im Ofen ca. 18 Minuten backen (mittlere Schiene).
  • Am besten lauwarm genießen oder auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und luftdicht aufbewahren.
  • Werden sie nicht gleich gegessen, kurz bei 160° Umluft aufbacken.
Stichworte 30 Minuten Rezept, Brunch, Muttertag, Sonntagsfrühstück, Valentinstag
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

2 Kommentare

  1. Super Rezept Betty. Ich habe die Nussschnecken allerdings mit Mohn gemacht weil mein Sohn keine Nüsse verträgt.
    LG
    Anna-Lena

Ich freue mich über deinen Kommentar:






Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

Diese Seite enthält Affiliate-Links

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge