schnell, gesund und genussvoll kochen

Einfacher Krautstrudel mit Spitzkohl

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Mein einfacher Krautstrudel mit Spitzkohl ist ein gesundes und schmackhaftes Essen. Mit fertigem Blätterteig aus der Kühltheke schmeckt er als Mittagessen oder einfaches Abendessen. Ich serviere den Krautstrudel gerne mit einem frischen und knackigen Salat. Es ist ein ideales Gericht, wenn man wenig Zeit zum Kochen hat, denn die Vorbereitungen sind in 20 Minuten gemacht. Den Rest erledigt praktischerweise der Ofen für uns 🙂

Aufgeschnittener Krautstrudel auf Backblech
Herzhaft lecker!

Darum mögen wir den Krautstrudel so gerne

Wer meinen Blog schon länger kennt, weiß, dass ich gerne einfache Gerichte mag. Und in den meisten Fällen müssen sie schnell gehen. Der Krautstrudel ist ein typisch österreichisches Gericht. Ein Familienessen, das bei uns (fast) alle mögen 😉. Hier ein paar Gründe, warum ich dieses Gericht sehr gerne koche:

  • Du brauchst nur wenige Zutaten, die in jedem Supermarkt oder Diskounter erhältlich sind.
  • Für die Vorbereitung benötigst du nur 20 Minuten. Danach kommt der Krautstrudel in den Ofen.
  • Es ist ein gesundes Essen voller Vitamine, denn der Großteil besteht aus Gemüse, nämlich Spitzkohl.
  • Für den würzig deftigen Geschmack verwende ich Speck. Wenn du den Krautstrudel vegetarisch machen möchtest, lässt du einfach den Speck weg.
  • Es ist ein tolles Essen, wenn du Vegetarier und Fleischesser an einem Tisch hast. Dafür fülle ich eine Hälfte vom Strudel mit Speck und die andere Hälfte einfach ohne (beim Kochen teile ich den Spitzkohl auf 2 Pfannen auf – einmal mit Speck und einmal ohne).
  • Es ist ein sehr günstiges Essen.

Aufgeschnittener Krautstrudel auf Backblech

Diese Zutaten benötigst du für den Krautstrudel mit Spitzkohl

  • Spitzkohl

    Spitzkohl ist ein tolles Wintergemüse. Je nach Region hat er von Spätsommer bis November Saison. Danach kann man ihn aber noch als Lagerware bekommen. 
    Spitzkohl ist kalorienarm und eignet sich daher gut für eine ausgewogene Ernährung mit geringem Kalorienanteil. Er enthält Vitamine wie Vitamin C und K sowie Ballaststoffe, die zur Förderung der Gesundheit beitragen.

    Im Vergleich zu manch anderen Kohlsorten hat Spitzkohl einen milderen und zarteren Geschmack, der von vielen Menschen geschätzt wird. Aufgrund seiner zarten Blätter benötigt Spitzkohl eine kürzere Kochzeit als andere Kohlsorten, was ihn zu einer zeitsparenden Option macht.

  • Blätterteig

    Den bekommst du in jedem Supermarkt in recht guter Qualität. Vielleicht hast du bereits deine Lieblingsmarke gefunden, aber in der Regel sind die meisten Blätterteige aus der Kühlvitrine völlig in Ordnung.

  • Speckwürfel

    Um eine herzhafte Würze in das Gericht zu bringen, verwende ich Speckwürfel. Die kaufe ich bereits fertig gewürfelt, so spare ich Zeit beim Kochen. Du kannst sie aber auch weglassen, wenn du vegetarisch kochen möchtest. Damit du aber einen herzhaften Geschmack in das Gericht bekommst, solltest du die Zwiebel gut anbraten bis sie Farbe bekommt. So kommen die schmackhaften Röstaromen in das Essen.

  • Zwiebel und Knoblauch

    Sie sorgen für eine herzhafte Würze im Krautstrudel. Durch das Anbraten entwickeln sie die geschmacksintensiven Röstaromen und bilden so die Geschmacksgrundlage für den Krautstrudel mit Spitzkohl.

  • Majoran und Kümmel

    Majoran verwende ich in Kombination mit Spitzkohl sehr gerne. Er verleiht unserem Krautstrudel eine milde, aber herzhafte Würze. Kümmel wirkt verdauungsfördernd und hilft so Blähungen und Verdauungsschwierigkeiten zu reduzieren. Denn Kohl und Kraut gelten generell als blähend.

  • Butterschmalz oder Pflanzenöl

    Ich persönlich verwende Butterschmalz zum Anbraten wahnsinnig gerne, da es vielen Gerichten ein ganz besonderes Aroma verleiht. Alternativ kannst du natürlich auch Pflanzenöl verwenden. Aber ich rate dir, probiere es zumindest mal aus.

  • Hühnerei

    Zum Schluss wird der Krautstrudel mit Ei bestrichen. Das verleiht ihm zum einen eine schöne goldgelbe Farbe und zum anderen versiegelt es den Teig. So wird verhindert, dass die Fülle ausläuft oder der Teig auseinander fällt.

Aufgeschnittener Krautstrudel auf Backblech

So einfach gelingt dir der Krautstrudel mit Spitzkohl

Hier zeige ich dir nochmal in einigen wenigen Schritten, wie du den Krautstrudel ganz einfach zubereiten kannst. Die genauen Mengenangaben findest du weiter unten im Rezeptteil. 

  • Spitzkohl putzen und schneiden

Zuerst befreist du den Spitzkohl von den äußersten Blättern und entfernst den Strunk großzügig. Danach schneidest du ihn in Streifen.

in Streifen geschnittenes Kraut auf einem Holzbrett

  • Zwiebel, Knoblauch und Speck anbraten

Dafür erhitzt du das Butterschmalz in einer breiten Pfanne und brätst Zwiebel und Knoblauch farbig an. So entwickeln sich die schmackhaften Röstaromen. Danach gibst du  den Speck dazu und brätst ihn kurz mit.

Zwiebel, Knoblauch und Speck in einer Pfanne

  • Spitzkohl mit Gewürzen weich dünsten

Dann kommt der Spitzkohl mit den Gewürzen und wenig Wasser in die Pfanne. Diesen lässt du zugedeckt ca. 10 Minuten weich dünsten und anschließend kurz überkühlen. 

Kohl in einer Pfanne mit Deckel

  • Blätterteig mit Kohl füllen

Rolle den Blätterteig vorsichtig auf und lass das Papier in das der Blätterteig eingewickelt war drunter und entferne es nicht.
Den Blätterteig füllst du nun mit der ausgekühlten (!) Fülle. Außen herum lässt du einen Rand von ca. 2 cm frei. Danach rollst du den Teig von der breiten Seite her ein. Das gelingt am besten indem du wie folgt vorgehst. Zieh das Papier vom Blätterteig vorsichtig und Stück für Stück hoch und rolle den Strudel straff ein. Achte darauf, dass das Ende des Teiges (die Naht) unter dem Strudel liegt. Wenn nötig, drehe ihn vorsichtig mit dem Papier um. Drücke die beiden Enden mit den Fingern zusammen, damit die Fülle nicht auslaufen kann.

Mein TIPP: Ich lasse das Papier vom Blätterteig auch beim Backen drunter. Wenn du versuchst rauszuziehen, kann der Krautstrudel reißen!

Kohlfülle liegt auf Blätterteig.

 

  • Krautstrudel fertigstellen und backen

Wenn der Strudel gefüllt und zusammengerollt ist, bestreichst du ihn mit dem verquirlten Ei. Stich mit einem Spieß vorsichtig ein paar Löcher in den Teig. So kann die Flüssigkeit beim Backen entweichen und der Teig wird knusprig und nicht weich und matschig. Dann bäckst du ihn im Ofen ca. 30 Minuten lang bis er außen eine schöne goldgelbe Farbe bekommen hat. 

Gefüllter Blätterteig wird mit Pinsel bestrichen.

Mit einem Spieß werden Löcher in einen Strudel gestochen.

Tipps und Tricks – Vermeide diese Fehler

  1. Der Teig reißt beim Ausrollen: Nimm den Teig 5-10 Minuten vor der Verwendung aus dem Kühlschrank. So wird er weicher und lässt sich leichter verarbeiten. Aber bitte nicht länger bei Zimmertemperatur liegen lassen, denn sonst wird die enthaltene Butter weich und dann reißt der Blätterteig noch leichter ein.
  2. Die Fülle ist zu flüssig: Eventuell hast du zuviel Wasser dazugegeben. Daher gib immer nur ganz wenig Wasser zum Spitzkohl. Gerade so viel, dass er darin dünsten kann. Du kannst die Flüssigkeit zwar abgießen, jedoch verlierst du dadurch auch an Geschmack. Denn die Flüssigkeit enthält viele Aromen. Daher immer nur ganz wenig Wasser zugeben und bei Bedarf lieber etwas nachgießen.
  3. Die Fülle läuft beim Backen aus: Hierfür können mehrere Gründe verantwortlich sein:  
    Du hast die Fülle heiß auf den Blätterteig gegeben und nicht abkühlen lassen. Dann schmilzt das Fett im Blätterteig und er wird rissig.Oder du hast den Strudel nicht auf die „Naht“ gelegt. Das Ende des Strudels, die sogenannte Naht soll immer unter dem Krautstrudel sein. So ist sie fixiert und kann sich beim Backen nicht lösen.

    Du hast beim Füllen des Blätterteiges zu wenig Rand frei gelassen. Dann haftet der Teig nicht zusammen und die Fülle läuft aus.

  4. Der Strudel ist nach dem Backen weich und nicht knusprig: Damit das nicht passiert, steche ich immer ein paar kleine Löcher in den Strudel. So kann die überschüssige Flüssigkeit beim Backen entweichen. Sonst bleibt sie im Strudel und weicht den Teig beim Backen auf. 

Kann man gebackenen Strudel einfrieren?

Ja, das mache ich immer. Wenn mir ein oder zwei Stück übrig bleiben, friere ich diese portionsweise ein und habe bei Bedarf ein schnelles Essen parat. Lass dafür den Krautstrudel vollständig auskühlen und friere ihn dann in einem luftdichten Behälter oder Beutel ein. 

Kann man Krautstrudel aufwärmen?

Ja natürlich. Dazu wärmst du ihn einfach bei ca. 140 Grad im Backofen auf. Wenn du ihn zuvor eingefroren hattest, lass ihn am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen. Wenn du die Zeit nicht hast, dann kannst du ihn auch gefroren verwenden. Gib ihn dazu am besten bei ca. 140 Grad in den Backofen und wärme ihn langsam auf. Achte darauf, dass er auch innen heiß ist. Das dauert bei einem gefrorenen Strudel natürlich länger (ca. 25 Minuten). 

Was passt zu Krautstrudel mit Spitzkohl?

Ich serviere dazu am liebsten einen knackigen Salat wie zum Beispiel meinen erfrischenden   Gurkensalat mit Essig und Öl. Oder den bunten Blattsalat mit Biss.

Wenn du jetzt auch so wie ich die Liebe zu Gemüsestrudeln entdeckt hast, dann habe ich auf meinem Foodblog gleich zwei weitere Rezepte für dich. Kennst du schon den einfachen Gemüsestrudel mit Dip? Oder mein Rezept für den Gemüsestrudel mit Blätterteig?

Ich freue mich über deine Bewertung und deinen Kommentar am Blog!

Aufgeschnittener Krautstrudel auf Backblech

Einfacher Krautstrudel mit Spitzkohl

Betty von Mundgefühl.com
Ein schnelles und sehr schmackhaftes Essen für die ganze Familie. Die Vorbereitungszeit beträgt nur 20 Minuten, den Rest erledigt der Ofen.
5 Sterne aus 1 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Blätterteig, Familienessen, Hausmannskost, Strudel
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Spitzkohl
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g Speckwürfel
  • 1 TL Kümmel ganz
  • 1 EL Butterschmalz oder Pflanzenöl
  • 0,5 EL Majoran getrocknet
  • 80 ml Wasser
  • 1 Ei
  • Salz

Zubereitung
 

  • Den Spitzkohl halbieren, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  • Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin farbig anrösten. Den Knoblauch zugeben und kurz mitrösten. Dann den Speck zugeben und für ein paar Minuten mitrösten.
  • Spitzkohl, Majoran und Kümmel zugeben, gut umrühren und mit etwas Wasser aufgießen. Leicht salzen und zugedeckt ca. 10 Minuten kochen lassen, bis der Spitzkohl gar ist.
  • Sobald der Spitzkohl weich ist, die Pfanne vom Herd nehmen und kurz überkühlen lassen. Eventuell überschüssige Flüssigkeit abgießen.
  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blätterteig vorsichtig darauf ausrollen und mit dem abgekühlten Gemüse belegen. Dabei außen einen Rand von ca. 2-3 cm frei lassen. Den Strudel längs einrollen und mit dem verquirlten Ei bestreichen. Mit einem Spieß ein paar kleine Löcher in den Krautstrudel stechen, damit die Feuchtigkeit beim Backen entweichen kann.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten backen, bis der Strudel außen schön gebräunt ist. Aus dem Ofen nehmen und in Stücke schneiden.
Keyword comfort food, einaches Gericht, Ofengericht
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert und liebst es so wie ich?Dann hinterlasse mir gerne unten einen Kommentar, folge mir auf Instagram unter @mundgefuehl, und zeige mir Deine tollen Bilder mit #mundgefuehl. Ich freue mich sehr auf Deine Kreation!

Möchtest Du mir einen Kommentar hinterlassen?

Bitte hinterlasse einen Kommentar!
Bitte gib hier Deinen Namen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Eine weiße Schüssel mit Gnocchi in Tomatensauce wird von zwei Händen gehalten.
Hier könnt ihr bereits exklusiv einen Blick ins Buch werfen ...
oder bestellt das Buch gleich auf Amazon!

DAS BIN ICH…

Das bin ich. Foto einer Frau

FOLGE MIR AUF…

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

Küchenhelfer die du unbedingt benötigst...

SUCHE

Aktuellste Beiträge