HomeSoulfoodHasselback-Kartoffeln mit Bärlauchpesto

Hasselback-Kartoffeln mit Bärlauchpesto

Endlich sprießt der Bärlauch wieder und daher gibt es heute gleich mal feine Hasselback-Kartoffeln mit Bärlauchpesto. Außen knusprig und innen weich – ein Gedicht, kann ich euch sagen.

Wisst ihr eigentlich warum man diese Kartoffeln im Ofen so nennt? Kartoffeln à la Hasselbacken ist eine Zubereitungsart – man schneidet die Kartoffeln ungeschält ein, bestreicht sie mit Butter und bäckt sie im Ofen. Diese Zubereitungsart wurde das erste Mal im Stockholmer Hotel Hasselbacken eingeführt. Und so haben die Kartoffeln ihren Namen bekommen.

 

Hasselback Kartoffeln mit Bärlauchpesto auf einem Blech
So einfach und so gut

Hasselback-Kartoffeln zubereiten – So geht’s

Wie ihr schon in der Einleitung gelesen habt, müsst ihr nur die Kartoffeln recht dicht einschneiden. Dabei sollte man aufpassen, dass man sie nicht ganz durchschneidet. Damit das nicht passiert, gibt es einen einfachen Trick: Du legst einfach einen Kochlöffel aus Holz parallel zur Kartoffel. Auch wenn man abrutscht, schneidet man die Kartoffel nur bis zum Kochlöffel und nicht ganz durch.

So schneidest du die Kartoffeln einfach im Abstand von 2 mm ein. Danach ziehst du sie etwas auseinander und reibst sie mit Butter ein. Achte darauf, dass du auch Butter in die Spalten drückst. So bekommen die Fächerkartoffeln nämlich diese herrliche Kruste und bleiben innen aber noch weich.

 

Hasselback Kartoffeln mit Bärlauchpesto auf einem Blech
Sieht nur kompliziert aus, ist aber ganz einfach

 

Was isst man zu den Fächerkartoffeln dazu?

In unserem Fall gibt es heute ein herrlich würziges Bärlauchpesto. Das ist in ein paar Minuten gemacht und was übrig bleibt kann man in den nächsten Tagen zum Beispiel mit Pasta genießen. So hat man innerhalb von wenigen Minuten ein leckeres Essen ohne Aufwand.

Das Bärlauchpesto wird erst zum Essen serviert. Wenn ihr also jemanden mit am Tisch habt, der keinen Bärlauch mag, dann ist das kein Problem. Vielleicht mag er die Schwedischen Kartoffeln einfach nur pur genießen oder mit einem Sauerrahmdip?

Sollte es bei euch schon Spargel geben, dann wäre das auch eine wunderbare Kombination mit den Hasselback-Kartoffeln. Für vier Personen reduziert ihr die Menge der Kartoffeln auf 700 g und nehmt 1 kg Spargel dazu. Diesen schälen, in Salzwasser (fast) weich kochen und mit etwas Butter und Salzflocken bestreuen und mit den Kartoffeln im Ofen servieren. Im Beitrag Spargel richtig kochen – so einfach geht’s findest du eine genaue Anleitung und viele Tipps rund um den Spargel.

 

Hasselback Kartoffeln mit Bärlauchpesto und Spargel auf einem Teller
Ein gesundes und ungemein leckeres Feierabendessen

 

Was für Fleisch zu Schwedischen Kartoffeln?

Die Hasselback-Kartoffeln können alles. Sie eignen sich sowohl als eigenständiges Hauptgericht genauso wie als Beilage. Welches Fleisch ihr verwendet spielt überhaupt keine Rolle – sie passen überall dazu. Egal ob zu einem Rinderbraten, Medaillons vom Schwein oder zu einem einfachen Putenschnitzel mit Sauce.

Solltet ihr Veganer mit am Tisch haben, so ersetzt ihr einfach die Butter durch Olivenöl und serviert sie mit einem veganen Joghurtdip und Kräutern. Die anderen können getrost ihren Braten mit Kartoffeln genießen und alle sind happy. So könnt ihr mit einem Gericht alle Bedürfnisse an einem Tisch abdecken. Und das ohne 5 verschiedene Gerichte kochen zu müssen 😉

Hasselback Kartoffeln sind mit einem Glas Pesto auf einem Tablett

Lust auf mehr Gerichte mit Kartoffeln im Ofen bekommen? Wie wäre es mit einer Ofenkartoffel mit Lachs auf Salatbett? Wer keinen Fisch mag, findet im Rezept natürlich noch eine vegetarische Variante.

Gutes Gelingen, ihr Lieben!

Hasselback Kartoffeln mit Bärlauchpesto auf einem Blech

Hasselback-Kartoffeln mit Bärlauchpesto

Betty von Mundgefuehl.com
Hasselback-Kartoffeln oder auch Schwedische Kartoffeln genannt, gehen ganz einfach. Nach einer kurzen Vorbereitung übernimmt der Ofen die ganze Arbeit. Serviert mit einem herrlich würzigen Bärlauchpesto.
10 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht Hauptgericht, Ofengericht
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln festkochend mittelgroß
  • 20 g Butter
  • Salz
  • 70 g Pinienkerne
  • 60 g Bärlauch
  • 90 g Parmesan
  • 150 ml Olivenöl extra nativ

Zubereitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Kartoffeln gut abwaschen und trockenreiben. Mit einem scharfen Messer im Abstand von 2 mm bis zur Hälfte einschneiden. Küchentrick: einen Kochlöffel parallel zur Kartoffel legen. Rutscht man versehentlich mit dem Messer ab, schneidet man sie nicht ganz durch, sondern nur bis zur Höhe des Kochlöffels. Dann die Kartoffeln mit der Butter einreiben. Dabei die Butter auch in die Ritzen drücken.
  • Mit ein paar Butterflocken in eine ofenfeste Form setzen und ca. 1 Stunde backen bis sie außen schön knusprig und innen weich sind.
  • Den Bärlauch waschen und gut trockentupfen. Den Parmesan reiben.
  • Die Pinienkerne zusammen mit dem Bärlauch in einem Cutter zerkleinern. Den Parmesan und etwas Salz zugeben und nochmal zerkleinern.
  • Das Pesto in sterile (!) Gläser füllen und mit dem Olivenöl aufgießen, bis das Pesto zur Gänze mit dem Öl bedeckt ist.
  • Aus dieser Menge bekommt ihr ca. 3 Gläschen. Die nicht benötigten Gläser in den Kühlschrank stellen. Da halten sie sich ca. 2 Wochen.
  • Sobald die Kartoffeln durch gegart sind, aus dem Ofen nehmen und das Pesto drauf verteilen. Mit Salz(flocken) und Pfeffer würzen.
Stichworte Bärlauch, comfort food, einfaches Rezept
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Ich freue mich über deinen Kommentar:






Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

Diese Seite enthält Affiliate-Links

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge