HomeFleischgerichteHähnchenbrustfilet im Backofen a la Parmigiana

Hähnchenbrustfilet im Backofen a la Parmigiana

Mein leckeres Hähnchenbrustfilet im Backofen a la Parmigiana ist seit Jahren eines unser liebsten Familiengerichte. Das Hähnchenbrustfilet wird nur kurz angebraten und gart dann in einer herzhaft würzigen Tomatensauce fertig. Und darüber schmilzt eine herrliche Schicht Mozzarella mit Parmesan. Hähnchenbrust im Backofen zubereiten ist so einfach!

Das Hähnchenbrustfilet im Backofen a la Parmigiana ist zwar ein Gericht, das man das ganze Jahr über genießen kann, aber gerade im Winter liebe ich Ofengerichte ganz besonders. Es bringt eine besondere Behaglichkeit ins Haus, wenn es im Ofen brutzelt und der Duft als Vorbote auf ein leckeres Essen durch die Räume zieht. Daher liebe ich diese einfachen Hähnchenbrust Rezepte. Die Vorbereitung geht schnell und den Rest erledigt wieder mal der Ofen.

Hähnchenbrustfilet in Tomatensauce in feuerfester Ofenform mit einem Löffel.

Warum Hähnchenfleisch so gesund ist

Hähnchenfleisch ist ein beliebter Bestandteil zahlreicher Speisekarten und Ernährungspläne – und das aus guten Gründen. Es ist nicht nur vielseitig und lecker, sondern auch äußerst gesund aufgrund seiner beeindruckenden Nährwerte. Hier werfen wir einen genaueren Blick auf die Gründe, warum Hähnchenfleisch eine ausgezeichnete Wahl für eine ausgewogene Ernährung ist.

1. Reich an Protein: Hähnchenfleisch ist eine hervorragende Quelle für hochwertiges Eiweiß. Proteine sind die Bausteine des Lebens und spielen eine entscheidende Rolle beim Aufbau und der Reparatur von Gewebe, dem Aufrechterhalten der Muskelmasse und der Unterstützung des Immunsystems.

2. Fettarm: Im Vergleich zu anderen Fleischarten wie Rind oder Lamm ist Hähnchenfleisch naturgemäß fettarm. Es enthält weniger gesättigte Fette, die mit Herzkrankheiten in Verbindung gebracht werden, und kann somit eine herzgesunde Ernährung unterstützen.

3. Niedriger Kaloriengehalt: Wenn du Kalorien im Auge behalten möchtest, ist Hähnchenfleisch eine gute Wahl. Es bietet eine Menge Nährstoffe bei vergleichsweise niedriger Kaloriendichte, was es zu einem großartigen Lebensmittel für Gewichtsmanagement macht.

4. Vitamin- und Mineralstoffreichtum: Hähnchenfleisch ist eine Quelle für verschiedene essentielle Vitamine und Mineralstoffe, darunter Vitamin B6, B3 (Niacin), Phosphor und Selen. Diese Nährstoffe unterstützen die Funktion des Nervensystems, fördern die Energieproduktion und tragen zur Erhaltung starker Knochen und gesunder Zellen bei.

5. Vielseitigkeit: Hähnchenfleisch kann auf unzählige Arten zubereitet werden, sei es gebraten, gegrillt, gebacken oder in Eintöpfen und Suppen. Dadurch lässt es sich leicht in vielfältige Gerichte integrieren und ist somit für verschiedene Ernährungsstile geeignet.

6. Leicht verdaulich: Hähnchenfleisch ist in der Regel leicht verdaulich, was es zu einer guten Wahl für Menschen mit empfindlichen Mägen macht. Es enthält weniger Bindegewebe und Fette als einige andere Fleischsorten.

Hähnchenbrust in Tomatensauce und Käse

Hähnchenbrust im Backofen zubereiten ist ganz einfach

Es gibt viele Hähnchenbrust Rezepte, wo das Hähnchen roh in die Sauce gelegt wird und darin gegart wird. Da die Dicke der Hähnchenbrust und damit auch die Garzeit sehr schwankt, gehe ich lieber auf Nummer sicher und brate sie vorher an. So können sich auch die schmackhaften Röstaromen entwickeln und es genügen 20 Minuten im Ofen. So kann ich mir auch sicher sein, dass die Hähnchenbrust durchgebraten ist. Das ist hinsichtlich möglicher Keime wie Salmonellen sehr wichtig. Tipps zur Verarbeitung von Hähnchenfleisch findest du weiter unten beim Punkt was du zur sicheren Verarbeitung von Hähnchenbrust beachten solltest.

Damit die Tomatensauce auch die richtige Würze bekommt, lasse ich sie zuerst 15 Minuten am Herd köcheln und gebe sie erst dann in die Auflaufform. Durch das Köcheln kann sich nämlich das Aroma erst so richtig entfalten.

Dieses Gericht fällt mit einer Zubereitungsdauer von 50 Minuten zwar nicht unter die Blitzrezepte, aber die Vorbereitungen sind simpel und die eigentliche Arbeit ist in 30 Minuten erledigt. Dann muss das Hähnchen nur noch für ca. 20 Minuten in den Ofen und man hat genügend Zeit den Tisch zu decken, den Wein zu dekantieren oder sich nach dem Arbeitstag frisch zu machen.

Mit Tomaten und Mozzarella überbackenes Huhn wird von feuerfester Form auf Teller angerichtet

Für Hähnchenbrust Rezepte wie dieses benötigst du nur wenige Zutaten

Die Zutaten für die Hähnchenbrust im Backofen haben wir bis auf Hähnchenbrustfilet und Mozzarella eigentlich standardmäßig zu Hause. Das bedeutet, nach der Arbeit nicht ans andere Ende der Stadt rasen zu müssen, um im einzigen XXL-Supermarkt ausgefallene Gewürze zu suchen, die dann nie wieder Verwendung finden und im Gewürzregal vergammeln müssen.

Für mich müssen Gerichte auch immer alltags- und familientauglich sein und das heißt keine seitenlange Zutatenliste, sondern bevorzugt Zutaten, die man größtenteils auf Vorrat hat. Das sind in diesem Fall Zwiebeln, Knoblauch, gehackte Tomaten aus der Dose, Tomatenmark, Olivenöl und Parmesan. Die restlichen frischen Zutaten bekommst du auch im kleinen Supermarkt um die Ecke.

Was du zur sicheren Verarbeitung von Hähnchenbrust beachten solltest

Eine der größten Sorgen beim Umgang mit Hühnchen ist die mögliche Anwesenheit von Salmonellen und anderen Keimen. Hier sind einige wichtige Schritte, um die Keimsicherheit zu gewährleisten:

  1. Hygiene ist oberstes Gebot: Händewaschen ist unerlässlich, besonders nach dem Berühren von rohem Hühnchen. Verwende separate Schneidebretter und Utensilien, um Kreuzkontamination zu vermeiden.
  2. Küchenausstattung reinigen: Stelle sicher, dass alle Küchengeräte, die mit rohem Hühnchen in Berührung kommen, gründlich gereinigt werden. Das gilt auch für Arbeitsflächen und Spülen.
  3. Innentemperatur prüfen: Die Hähnchenbrust sollte eine Innentemperatur von mindestens 75 Grad Celsius erreichen, um sicherzustellen, dass alle Keime abgetötet sind. Verwende im Zweifelsfall ein Fleischthermometer, um dies zu überprüfen.
  4. Niemals auftauen bei Raumtemperatur: Wenn du tiefgefrorene Hähnchenbrust verwendest, taue sie im Kühlschrank oder in der Mikrowelle auf, niemals bei Raumtemperatur.
  5. Reste richtig aufbewahren: Hähnchenreste sollten im Kühlschrank bei Temperaturen unter 4 Grad Celsius gelagert und innerhalb von 2-3 Tagen verzehrt werden.

Warum ich die Hähnchenbrust im Backofen empfehlen kann

Mal abgesehen von seinem sensationell guten Geschmack (und das hat es!!!) kann ich dir noch folgende Vorteile nahelegen:

  • du brauchst nur wenige Zutaten und die meisten davon hast du wahrscheinlich im Vorratsschrank
  • die Vorbereitung ist einfach und in 30 Minuten erledigt
  • das Gericht ist alltags- und familientauglich
  • die Hauptarbeit erledigt der Ofen
  • du kannst dieses Gericht gut vorbereiten wenn Gäste kommen
  • das Gericht ist kalorienarm und low carb
  • es ist einfach Soulfood pur

Nur 30 Minuten Zeit zum Kochen des Abendessens?

Du möchtest noch eine Beilage zum Hähnchen? Wie wäre es mit dem schnellen  Kartoffelgratin einfach selber machen?

Wenn du weitere Hähnchenbrust Rezepte suchst, dann probier doch mal das leckere Hühnerfrikassee – schnell und einfach. Super lecker und in 30 Minuten am Tisch.

Wenn es vegetarisch sein soll, dann versucht doch mal meine Brokkolilaibchen, die in 30 Minuten am Tisch stehen. Außerhalb der Saison verwende ich statt Bärlauch einfach Knoblauch und statt dem Spargelsalat einen grünen Blattsalat.

Auch meine Penne mit Ricotta und Tomaten sind in 30 Minuten fertig. Einziger Nachteil – das Gericht hat einen hohen Suchtfaktor! Lust auf weitere Soulfood Rezepte? Dann stöbere doch mal im Beitrag 7 Soulfood Rezepte für den Herbst.

Mit Tomaten und Mozzarella überbackenes Huhn wird von feuerfester Form auf Teller angerichtet

Hähnchenbrustfilet im Backofen a la Parmigiana

Betty von Mundgefuehl.com
Hähnchenbrust in würziger Tomatensauce mit Tomaten und Mozzarella im Ofen überbacken. Eine himmlische Kombination und die Vorbereitung geht einfach und schnell.
11 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Fleisch, Hauptgericht
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 4 Hühnerbrustfilets
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 g Mozzarella
  • EL Basilikum gehackt
  • 30 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Prise Zucker
  • natives Olivenöl zum Verfeinern

Zubereitung
 

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
    Gehackter Knoblauch auf Schneidebrett
  • 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze anschwitzen. Nach ein paar Minuten den Knoblauch zugeben und kurz mitrösten.
    Knoblauch wird in Pfanne gebraten
  • Das Tomatenmark einrühren und mit den gehackten Tomaten aufgießen. Salz, eine Prise Zucker und etwas Pfeffer zugeben und 15 min offen köcheln lassen.
    Tomatensauce in Bratpfanne
  • In der Zwischenzeit 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hühnerbrustfilets salzen, pfeffern und beidseitig goldbraun braten (sollen zumindest zur Hälfte gar sein). Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
    Hähnchenbrust in Bratpfanne
  • Die Tomaten vom Herd nehmen und das Basilikum einrühren.
    Hand streut Basilikum auf Tomatensauce
  • Den Parmesan grob reiben.
    Hand reibt Parmesan auf Reibe
  • Die Hühnerfilets in eine ofenfeste Form legen und die Tomatensauce darüber geben.
    Hähnchenbrustfilets in Ofenform
  • Den Mozzarella in Stücke reißen und drauf legen. Mit Parmesan bestreuen.
    Parmesan wird in Auflaufform gestreut
  • Die Form in den Ofen stellen und ca. 20 min auf der mittleren Schiene backen. Zum Schluss für 3 min die Grillfunktion einstellen, damit sich eine schöne Kruste bildet.
    Mit Parmesan bestreuter Auflauf
  • Die Hühnerfilets aus dem Ofen nehmen und beim Servieren mit dem nativen Olivenöl verfeinern.
Stichworte Einfach, Ofengericht, Wärmend
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Ich freue mich über deinen Kommentar:






Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

Diese Seite enthält Affiliate-Links

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge