Salat mit gebratenem Spargel und Rumpsteak

Diese Seite enthält Affiliate-Links

Saisonal zu kochen ist nicht nur gesund, sondern bietet uns auch den höchsten Genuss. Warum? Da wir die Lebensmittel frisch und richtig reif bekommen. Also was machen wir mitten in der Spargelsaison? Einen Salat mit gebratenem Spargel und Rumpsteak.

Spargelsalat mit aufgeschnittenem Rumpsteak auf einem Teller

Spargelsalat – ein besonderes Geschmackserlebnis

Die Spargelsaison ist eine meiner liebsten, denn sein spezieller Geschmack ist unübertroffen. Egal ob unser geliebtes Spargelrisotto oder die leckeren Brokkolilaibchen mit lauwarmem Spargelsalat – Spargel kommt bei uns im Frühling in jeder denkbaren Variante auf den Tisch.

Für den Salat mit gebratenem Spargel und Rumpsteak bevorzuge ich den grünen Spargel. Zum Einen weil er einen besonders intensiven Geschmack hat, der beim Braten noch mehr hervorkommt. Und zum Anderen weil er kaum geschält werden muss. Außerdem sind seine Stangen dünner und das eignet sich zum schnellen Anbraten besonders gut.

Spargelsalat mit aufgeschnittenem Rumpsteak auf einem Teller

Grüner Spargel – ein Kraftpaket mit wenig Kalorien

Der grüne Spargel wächst ja über der Erde und kann so dank des Sonnenlichts Chlorophyll ausbilden. So bekommt er seine grüne Farbe. Durch das Sonnenlicht hat der grüne Bruder des weißen Spargels auch einen größeren Anteil an Vitamin C und Betacarotin. Daneben enthält er noch Vitamin K, Vitamin E sowie Magnesium, Eisen, Mangan und Kupfer.

Da er viel Wasser enthält ist er dadurch sehr arm an Kalorien. Und das ist ja nicht gerade ein Nachteil wenn man an die bevorstehende Bikini-Zeit denkt, oder??

Falls du jetzt Lust auf mehr Rezepte mit Spargel bekommen hast, dann schau dir doch die Spargelsuppe so lecker und einfach an. Oder wie wäre es mit Gnocchi mit Spargel, Bärlauch und Kirschtomaten? Oder was sagst du zu einem Spargelrisotto mit grünem Spargel? Auf meinem Foodblog findest du viele weitere Rezeptideen. Klick dich doch mal durch. Viel Spaß beim Stöbern!

Gutes Gelingen!

Spargelsalat mit aufgeschnittenem Rumpsteak auf einem Teller, daneben zartrote Rumpsteakscheiben

Salat mit gebratenem Spargel und Rumpsteak

Betty von Mundgefuehl.com
Gebratener Spargel entwickelt ein besonders gutes Aroma und ist mit dem Rumpsteak ein sättigendes aber nicht belastendes Gericht.
4 Bewertungen
Vorbereitung 14 Minuten
Zubereitung 5 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 kg grüner Spargel
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 150 g Cherrytomaten
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Rumpsteaks à 250g
  • 2 TL Fischsauce
  • Meersalzflocken
  • Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Vinaigrette

  • 6 EL Balsamicoessig
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Estragon in feine Streifen geschnitten
  • 1 TL Estragonsenf
  • 1/2 TL Honig
  • Salz
  • Saft einer halben Limette

Zubereitung
 

  • Die Rumpsteaks 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank geben.
  • Für die Vinaigrette alle Zutaten miteinander verrühren.
  • Die Enden des Spargels abschneiden und den unteren holzigen Teil schälen. Den Spargel in ca. 3 – 4 cm lange Stücke schneiden. In einer Pfanne ca. 2 EL Olivenöl erhitzen und den Spargel darin scharf anbraten. Dabei immer wieder wenden und ca. 5 – 7 Minuten braten, bis er eine schöne Bräunung bekommt aber noch bissfest ist.
  • Die Rumpsteaks mit etwas Fischsauce einreiben und von jeder Seite 2-3 Minuten scharf anbraten. Fleisch in Alufolie geben und 5 Minuten bei 60 Grad im Ofen rasten lassen.
  • Die Petersilie klein hacken. Die Lauchzwiebeln und die rote Zwiebel in Ringe schneiden. Die Tomaten halbieren.
  • Sobald der Spargel bissfest ist, den Herd abschalten und die Petersilie, die Lauchzwiebeln, die Tomaten und die rote Zwiebel hinzufügen. Ein paar Mal kurz durchschwenken.
  • Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Ein bisschen vom Fleischsaft zum Spargel geben, und mit der Vinaigrette gemeinsam untermischen. Den Salat anrichten und mit den Fleischscheiben belegen. Mit Meersalzflocken und frisch geriebenen Pfeffer lauwarm servieren.
Stichworte 30 Minuten Rezept, Gesund, low carb
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Hinterlasse mir einen Kommentar und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Ich freue mich über deinen Kommentar:

(5 Sterne bedeutet "sehr gut")




Bitte hinterlasse mir deinen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Vornamen ein

MEIN ERSTES KOCHBUCH

Wirf hier einen Blick ins Buch ... oder bestelle das Buch gleich auf online!

DAS BIN ICH… BETTY

Das bin ich - Betina Wech-Niemetz. Foto einer Frau
Schön, dass du hier bist!

Auf meinem Foodblog findest du schnelle, leckere und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Mehr über mich...

KOCHBUCHEMPEHLUNgEN…

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR

Melde Dich für Mundgefühls Newsletter an und erhalte die Links zu den neuen und saisonalen Rezepten direkt in Deine Inbox!

WAS MÖCHTEST DU HEUTE KOCHEN?

Probiere doch mal dieses einfache Rezept

Aktuellste Beiträge